StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Silvester Party *-*

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   29.07.11 16:27

Postingpartner:
Robin Johnson & Nathaniel Mason

Dreizehn Jahre. Wenn man sich das so anhörte klang das schon irgendwie viel, aber Robin war das egal. So viel lang nun auch nicht zwischen ihnen! Ja, das einzige was zwischen ihnen lag war, dass er nun einmal der Lehrer von ihm war und das nicht gerade wenig. Aber, Robin horchte auf, uns bringen kann? War das ein 'es kann uns auch wirklich in Schwierigkeiten bringen' im Sinne von er wird darauf eingehen und deshalb ...? Immerhin hielt Nathaniel noch immer die Hand des Slytherins. "Also DAS idt mir nun wirklich egal! Also nicht, dass ich wollen würde, dass Sie Ärger bekommen ...", er machte eine kurze Pause, dann fuhr er fort: "Aber Sie haben doch ... Ich dachte -" Immerhin hatte der Ältere den Kuss erwidert und hielt ihn mit den Hand noch immer nah bei sich. Doch dann wurde Robin such schon von ihm unterbrochen. Volljährig. War das etwa das Problem? Langsam fühlte er sich wirklich verarscht. "Na und? Werd ich doch dieses Jahr! Das kann doch nicht das einzige Hindernis sein!" zickte er verletzt zurück. Er entriss seine Hand dem Anderen und ballte seine Hände zu zitternden Fäusten. In der Tat hatte der Slytherin oft Stimmungsschwankungen, aber so war er nun mal, das hatte nichts mit der Pubertät zu tun. Tränen stiegen in ihm hoch. "Was sollte das dann gerade?"
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   30.07.11 21:32

Postingpartner:
Robin Johnson & Nathaniel Mason


Nathaniel fühlte sich gerade ordentlich scheiße. Er hatte einfach gehandelt ohne nach zu denken. Der Kuss des Slytherin hatte ihn einfach so überrascht, dass er nicht in der Lage gewesen war, irgendwas zu überdenken, was für Folgen es haben könnte. Die Folgen waren allerdings danach nur zu klar auf ihn herein gebrochen. Und nun fühlte Robin sich vermutlich von ihm verarscht. „Bitte…nicht weinen…“ Sagte Nathaniel geschockt, als er die Tränen in den Augen des Jüngeren entdeckte. Instinktiv streckte er seine Hand nach ihm aus, zog die dann aber wieder zurück. Etwas hilflos rang er mit den Händen. „Ich…ich weiß auch nicht was das sollte! Du hast mich einfach überrumpelt und plötzlich hatte ich Herzklopfen und dann….“ Er schüttelte den Kopf und brach den Satz ab. „Wie hast du dir bitte vorgestellt, dass das funktionieren sollte?“ Fragte er, noch hilfloser und wusste nun gar nicht mehr wo ihm der Kopf stand. Er schloss die Augen und lehnte sich gegen die Wand. Seufzend fuhr er sich mit einer Hand durch die Haare. Erst einmal sammeln und begreifen, was gerade passiert war. Himmel er hatte einen seiner Schüler geküsst! UND es hatte ihm GEFALLEN!
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   30.07.11 21:48

Postingpartner:
Nath & Robin

Schwer schluckte der Slytherin. Wie sollte man in einer solchen Situation nicht weinen Es war absolut zum Heulen! Beinahe wären die Tränen über seine Wangen gelaufen, doch dann öffnete er die Augen ungläubig, sodass er total vergaß zu weinen ... Herzklopfen?! "Ich weiß nicht ...", gab er zu und errötete zugleich wieder mit einem total verknallten Gesichtsausdruck. Er hatte es sich natürlich tausend mal vorgestellt, aber dennoch nie zu hoffen gewagt, dass es überhaupt möglich war von dem Anderen aus, und nun war sein Traum zum Greifen nah ... "Aber Sie ... Also ...", bei dem Gestotter wurde der blonde Slytherin nur noch immer weiter rot und gab es schliesslich auf. Wollte sein Lehrer nun und durfte nur nicht, oder wollte er nur nicht das Herz des Jüngeren brechen ...? Robin sah zu wie sich Nathaniel gegen die Wand lehnte und sich durch die Haare fuhr. "Es ist mir egal. Es muss einfach klappen! Ich meine ... Ich habe Sie und naja ... Das andere", ja, dass er schwul war: "Auch jahrelang vor meinen Eltern und Freunden geheim gehalten - nur meine Schwester und Mell wissen das, also muss das einfach klappen! Also ... Ich meine ... Wenn Sie also ... Nicht - also doch ...", verhaspelte er dann doch seine Rede und das Rot brannte in seinem Gesicht. Dann sah er hilflos auf seine Hände. Was sollte nun werden ... Er brachte kein Wort raus, entweder schrie oder zischte er beinahe, stotterte und stammelte oder schwieg. Nun nahm er einfach seinen Mut zusammen, beugte leicht zu dem Älteren und berührte mit seinen Lippen sanft die des Anderen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   30.07.11 23:10

Dorian Everett | Hier könnte Ihr Name stehen! xD

Eigentlich hielt Dorian von Silvester und dem ganzen Tamtam drumherum nicht sehr viel - um genau zu sein, gar nichts. Silvester bedeutete für ihn viel zu viele Menschen auf ein und derselben Stelle, Krach, stinkende Feuerwerke und ein irrsinniger Wunsch: Frohes Neues Jahr. Jener Glückwunsch war deshalb irrsinnig, weil ein Jahr rein aus Prinzip nicht die ganze Zeit froh sein konnte. Davon abgesehen war er in den seltensten Fällen ernst gemeint und stattdessen lediglich eine leere Floskel.

Dennoch hatte sich der Dunkelhaarige irgendwann dazu überwunden, der Feier doch noch einen Besuch abzustatten. Weshalb? Das wusste er selbst nicht so genau. Vermutlich aus reiner Neugierde oder auch Langeweile oder womöglich sogar beides.
Während sich Dorian geschickt durch die Menge schlängelte, nahm er sich ein Sektglas von einem der Tische und hielt nach einem bekannten und angenehmen Gesicht Ausschau.
Nach oben Nach unten
Étienne de Bayeux

avatar

Anzahl der Beiträge : 92

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   31.07.11 12:52

Postingpartner:
Ruby Campbell & Julien & Étienne

"Aaron kommt schon noch wieder, zu dir kommen sie doch alle zurück", sagte er schmeichelnd und mit einem Geibsen, dass er Julien einen leicht vorwurfsvollen Blick zuwarf war beinahe gar nicht zu bemerken. Ja, Julien hatte ja auch immer mal was mit Ruby. Étienne hingegen ... Er hatte nur ein oder zwei Mal etwas mi Uhr gehabt, da er eigentlich nicht in ihr Beutechema passte - er war ja nur genauso alt wie sie - aber sein Charme und sein Aussehen hatten dann doch zu den paar Mal geführt. Aaron und Ruby? Naja, irgendwie zog er Ruby an wie eine Lampe Mücken, das war zumindest die Meinung des Franzosen, ob sie ihn liebte oder so darüber machte er sich kein Urteil und es war ihm auch vom Prinzip her egal - sollte sie doch machen, was sie für richtig hielt. Er nahm dankend ein Glas entgegen und fügte dann doch grinsend zu dem Trost hinzu: "Auf UNS." Denn sie waren alle drei gute Beispiele für Lug, Betrug und spezielle Boshaftigkot mit Egoismus gepaart. In seinen Augen waren sie perfekt. In seinen Augen ... Étienne leerte das Glas und stellte es dann auf das Tablett eines Kellners, welcher gerade an ihnen vorbei ging. Er war immernoch frustriert. Kurz sah er Julien an, dann strich er sich durch das blonde Haar. Heute Nacht musst er einfach jemanden mitnehmen, er wollte nach der Enttäuschung nicht alleine schlafen.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   31.07.11 13:02

Postingpartner:
Nath & Robin

Noch verwirrter versuchte der Lehrer aus dem Gestotter einen Sinn heraus zu ziehen. Also was er verstand war, dass es Robin vorhin darum gegangen war, dass seine Eltern nichts von seiner Homosexualität wussten. Das konnte einen Jungen vermutlich ziemlich fertig machen. Aber wie er ihm da helfen sollte war ihm auch etwas schleierhaft. Er würde ja gerne helfen, nur war er gerade noch verwirrter über das, was der Slytherin bei ihm ausgelöst hatte. Er selbst war nämlich nüchtern, also konnte er sein Verhalten auch nicht auf Alkohol schieben, so gerne er das nun auch getan hätte. Es hätte einiges mit Sicherheit vereinfacht. Was tat er denn jetzt nur? Robin ließ ihm auch nicht gerade Zeit damit, sich darüber klar zu werden, was er tun sollte, musste und schließlich tun würde, denn er küsste ihn schon wieder. Es war nur eine ganz sanfte, zaghafte Berührung, aber was sie bei ihm auslöste, war nichts dergleichen. Vorsichtig erwiderte er wieder den Kuss und seine Finger fuhren sanft über die Wangen des Slytherin, bis er ihn sanft ein Stückchen von sich schob. „Was wir hier gerade tun ist streng verboten, dass ist dir doch klar oder?“ Fragte er leise und seine Augen wanderten von denen des Schülers immer wieder zu dessen Lippen…
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   31.07.11 13:25

Postingpartner:
Nath & Robin

Sein Herz machte einen Sprung als wolle es den Weltrekord im Hochsprung brechen. Der Andere sah zwar zuvor verwirrt aus, aber nun - aber nun erwiderte dieser Robins Kuss sogar abermals! Ihm wurde leicht warm und schwindelig zugleich. Gerade als er die sanfte Berührung auf seinen Wangen spürte wollte er die Arme um Nathaniels Hals legen, doch bevor er den Gedanken nur zu Ende gedacht hatte, wurde er auch schon wieder weggedrückt. Enttäuscht und verwirrt sah der Slytherin nun hoch mit noch immer klopfendem Herzen und geröteten Wangen. Erst Ja dann Nein?! Robin bemerkte jedoch, dass die Stimme seines Lehrers in keinsterweise wütend oder kalt klang. "Ja ... ", nuschelte Der Jüngere deshalb nur undeutlich und ihm entgang nicht der Blick, welcher immerwieder seine Lippen musterte. Kurz biss er sich auf die Lippen und überlegte was man sagen konnte, doch da ihm nichts einfiel, sah er nur in die Augen des Älteren und seufzte leise. Dann legte er zitternd seine Hände auf die Schultern des Anderen und küsste ihn zärtlich mit einer Spur Verzweiflung. Seine geschlossenen Augenlieder zitterten ebenfalls. Vorsichtig startete er einen Versuch die Berührung in einen wirkliahen Kuss zu verwandeln. Unsicher öffte er leicht seinen Mund und öffnete mit seiner Zung den Mund seines Lehrers. Seine Finger krallten sich nun in den Stoff, welcher unter seinen Händen lag, die noch immer auf den Schulzern lagen.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   31.07.11 13:46

Postingpartner:
Nath & Robin

Nathaniel nickte leicht. Klar war Robin das klar! Er war bald siebzehn, kein kleines Kind mehr. Definitiv nicht. Ihnen beiden war klar, dass es verboten war und, dass sie in große Schwierigkeiten kommen würden. Beziehungsweise kommen könnten, wenn jemand das herausfand. Beziehungsweise, kommen könnten FALLS jemand das herausfand. Es musste ja niemand herausfinden…sie könnten es geheim halten. Was überhaupt geheim halten? Ihre Liebe? Das war doch absurd! Der Junge war vielleicht nur in ihn verknallt…aber irgendwie…wollte Nathaniel auch nicht, dass Robin irgendeinen anderen küsste. Nun wurde es aber wirklich verrückt! Wann hatte er sich denn bitte in seinen Schüler verliebt?
Aber als dieser ihn nun wieder küsste, richtig küsste, konnte er einfach nicht anders, als den Kuss zu erwidern. Seine Arme schlangen sich wie von selbst um den Jüngeren. Er konnte seinen Herzschlag spüren und sein Herz schlug wirklich genauso schnell wie sein eigenes. Wie und wann war das passiert? Ihm war nie etwas aufgefallen! Nie! Und plötzlich…verstehe einer das menschliche Herz!
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   31.07.11 20:00

Postingpartner:
Nath & Robin

Erwiderung. Als er merkte wie Nathaniel mitmüsste und auch noch die Arme um ihn legte, zog Robin ihn näher an sich heran, sodass ihre Körper von keinem Abstand mehr getrennt waren. Der Jüngere schmiegte sich automatisch an den Anderen. Ihre beiden Herzen schienen um die Wette zu schlagen, das Blut rauschte in seinen Ohren und der Slytherin vertiefte den Kuss. Dann beendete er diesen jedoch nur um den Kopf auf die andere Seite schief zu legen und nun einen leidenschaftlicheren Kuss zu beginnen. Seine Hände krallten sich nun eine in das Hemd von dem Älteren und die andere in die leicht gewellten blonden Haare. Sie waren beinahe gleich groß, aber dennoch war sein Lehreretwad größer, was er nun doch relativ deutlich bemerkte. Sein Körper kribbelte. Noch immer floss genug Alkohol in seinem Blut um - den ohnehin nun total verträumten - jungen Mann noch benommener zu machen. Sein Kopf war wundersam leer und dennoch voll mit Glück. Nathaniel gefiel dies alles! Robin beendete keuchend den Kuss nun endgültig und sah in die dunklen Augen von dem Älteren. Seine Wangen glühten noch immer und ein feines Lächeln bildete sich auf seinen leicht geröteten Lippen. Nun strömte das Bewusstsein wieder in ihn: Ja! Sein Lehrer schien es zu gefallen! Wer hätte gedacht, dass der Wahsagelehrer schwul oder zumindest bi war? Dann dachte er schnell nach. Büro? Zu weit weg ... Kerker mit Gemeinschaftsraum? Keine gute Idee. "Raum der Wünsche", brachte er schließlich als Lösung noch immer atemlos hervor. Dann nahm er auch schon die Hand von Nathaniel und rannte los.
Nach oben Nach unten
Aaron Tudor

avatar

Anzahl der Beiträge : 134

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   31.07.11 20:28

Postingpartner:
Alexis & Aaron

Aaron grinste sie siegessicher an. Nun war diese Etappe wohl erst einmal geschafft! Sie mussten es nicht aussprechen um zu wissen, was sie fühlten. Ein 'Ich Liebe Dich' hätte wohl eher alles zerstört, der Meinung war zumindest der blonde Slytherin. Es war absurd, wenn er nun einen auf Romantiker machen würde, ihr die Liebe gestehen würde und irgendeinen haarsträubenden Vergleich zwischen ihr und der Sonne oder ihren Augen und den Sternen aus dem Ärmel zaubern würde! Aaron war keiner dieser Menschen, die stundenlang über Gefühle sprachen, er war froh, wenn er - bis auf ein paar sarkastischen Bemerkungen, die er sich einfach nicht verkneifen konnte - nur wenig sagen musste. Er war ein Mensch der Tat ... Und des Sarkasmuses. Schliesslich stand er auf und zog seine Kleidung zurecht, immerhin wollte er nicht wie der letzte Idiot herum laufen! Er war immerhin ein Slytherin! Dann sah er zu Alexis herrunter und hielt ihr seine Hand zum Aufstehen hin. "Wollen wir wieder hinein gehen?" fragte er freundlich, auch wenn es gleichzeitig eine Spur von einer Aufforderung hatte. Aaron zog sie hoch auf die Füße und während er noch ihre Hand hielt ging er auch schon zurück in die große Halle. Sein Blick fiel kurz auf Ruby, Étienne und Julien, doch dann sah er auch schon seine rothaarige Begleiterin an. Dann begann das Lied Lipstick gespielt zu werden. "Magst du tanzen? Also kannst du tanzen?" fragte er mit einem schiefem Grinsen. Er war wirklich gut im Tanzen - aber seine Tanz-Karriere wurde ja bereits erwähnt. Er zog sie auf die Tanzfläche - er hatte sie bereits tanzen gesehen und sie war gut, ausserdem schien sie es gemocht zu haben, ein Grund es zu tun, er liebte ihr Lächeln und Lachen einfach ...
Nach oben Nach unten
Alexis Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 184

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   01.08.11 21:00

Postingpartner: Aaron Tudor & Alexis Salvatore

Alexis sah ihn an und grinste kurz als er siegessicher grinste. Sie hatte diesmal keine Lust etwas dazu zu sagen. Ihr war es gerade ziemlich egal. Sie wusste nicht wieso, aber sie war erleichtert das jetzt kein stundenlanges 'Ich liebe dich'-Gespräch kam. Sie selber fand es etwas sinnlos. Aber zum Glück schien Aaron nicht wirklich der Typ zu sein, der sich mit sowas befasste. Außerdem war es für sie gerade nicht so der perfekte Augenblick sowas zu sagen, da es sowieso schon ziemlich komisch war. Was hätte es dann noch gebracht? Nichts. Die beiden verstanden sich auch im Grunde ohne Worte. Als er aufstand sah sie ihn an und lächelte bei seiner bitte. Sie war froh nicht mehr wie der letzte Idiot auf der Bank zu sitzen. Er zog sie mit in die Halle und sie merkte auch sofort die Blicke der anderen. Doch um ehrlich zu sein waren die ihr egal. Sollten die doch nur blöd gucken. Als das nächste Lied spielte, lächelte sie. Alexis sah ihn bei seiner nächsten Bemerkung an und erwiederte nur knapp: "Ich hoffe du schaffst es dich schnell hinein zu finden." Sie grinste ihn an und dann fing sie auch schon an zu tanzen. Die beiden tanzten ziemlich eng aneinander und sie fühlte sich nun richtig gut. Sie liebte es wirklich zu tanzen den Beat zu spüren und sich zu den Rhythmus zu bewegen. Sie wusste das er wusste das sie das Tanzen liebte. Denn auch bei Tanzen konnte man ziemlich gut flirten. Und dies lies sie sich vor den Augen Campbells nicht nehmen. Die Schlange sollte sehen das sie nun alleine war. Zumindestens sah sie es so.
Nach oben Nach unten
Felix Cole

avatar

Anzahl der Beiträge : 90

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   11.08.11 12:54

Postingpartner:
Felix & Rose --> Alexis
(ich hab jetzt einfach mal gp :P auch wenn vllt Rose dran war aber Alexis gegangen, da kann man ja ne neue Reihenfolge machen! außerdem hatte ich grad bock dazu! basta! :D)

Felix biss sich auf die Lippe bei dem kalten Ton von Rose - dieser, welcher gar nicht zu seiner besten Freundin passte, ließ ihn sich unangenehm bewusst werden, dass der Kuss mit Alex nicht nur Auswirkungen auf die zwei Beteiligte, sondern auch auf ihre Chaos-Truppe hatte. Nur weil Paula sich da raushielt, sie war sowieso der ruhende Pol bei ihnen, hieß das ja lange noch nicht, dass es der jüngeren Weasley auch so ging. Der junge Mann wusste nicht was er sagen sollte, er brachte eine normale Begrüßung einfach nicht über die Lippen. "Hi Rose", presste er dann doch noch hervor und strich sich dabei die dunklen Haare aus dem Gesicht. Er konnte solche Situationen nicht ausstehen, egal wie hoch sein Selbstbewusstsein war ... das war einfach nur beschissen.
Ganz vorbei mit der Laune war es, als die Rothaarige auch noch beinahe weinend verkündete, dass sie so nicht mehr weiter machen konnte."Alexis!" Felix wollte sie noch am Arm festhalten, doch dann war sie auch schon aus der Halle geflohen. Na ganz toll. Nun war er mit Rose allein - nicht, dass es ihm etwas unter normalen Umständen ausgemacht hätte - im Gegenteil - aber so ...
"Hey, Rosie", begann er dann nun und atmete tief durch: "Ich weiß, dass der Kuss scheiße war ... also so für uns alle, aber da war ja nicht wirklich was." Ok, der Gryffindor wirklich nicht besonders gut in so etwas - wie erklärte man seiner besten Freundin, dass mit einer anderen besten Freundin nichts gelaufen war, wenn diese sie beim Knutschen erwischt hatte? Es war doch nur ein Ausrutscher gewesen! Er wollte nicht einmal was von Alexis! Und sie stand - leider Gottes - auf diesen Slytherin! Es war eben einer dieser Situationen, die passierten, ohne, dass da auch nur ein Funken Sinn hinter stand!
In der Tat machte ihn Roses Verhalten mehr fertig als der Rest - zwischen ihm und Alex war ja (fast) alles wieder in Ordnung. Aber Rosie? Was dachte sie denn jetzt von ihm? Dass er einfach mit jedem rummachte, wenn sich das ergab? Er war nie wirklich jemand, der schüchtern und abgeneigt war Frauen gegenüber, aber doch nicht so!
"Ernsthaft. Bitte", hauchte er nun doch ziemlich leise. Der junge Mann fühlte sich wirklich so schlecht wie selten je. Normalerweise war zwischen ihm und Rose alles immer irgendwie klar gewesen, sie hatten miteinander gelacht während alles andere scheiße war ... und nun? Nun fühlte er sich schuldig, als Verräter! Aber was hatte er denn bitteschön verraten? Ihre Freundschaft? Wohl kaum! Er hatte immer Freundinnen gehabt und war mit Rose befreundet gewesen ... Aber nun war eben ALLES anders.
Nach oben Nach unten
Ruby Campbell

avatar

Anzahl der Beiträge : 37

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   12.08.11 19:13

Ruby && Julien && Étienne

"Wer bekommt schon genug von mir?" fragte sie Julien auf seinen Kommentar hin zu Aaron. Sie wusste selbst nicht, warum sie so gerne mit ihm zusammen war. Wahrscheinlich weil er nicht viel sagte und gut aussah. Und ein Reinblut war und sogar aus Slytherin kam. Mehr Kriterien hatte sie schließlich nicht. Sie lächelte in sich hinein und nahm sie sogleich ein weiteres Glas vom nächsten Tablett. Dann nickte sie Étienne auf sein Kompliment hin zu. Als das Thema bei Montez landete, sah sie sogleich Dorian hinein kommen... "Wo wir grade davon sprechen..." meinte sie fies und grinste böse in seine Richtung. "Ich habe Lust ihm einem wirklich schönen Neujahrsbeginn zu bereiten..." sie kicherte. "Habt ihr Lust mir zu helfen? Irgendwas habt ihr doch bestimmt in petto, auch wenn Männer nicht so eure Spezialität sind..." sie zwinkerte. Dann sah sie Aaron mit so einer Rothaarigen wieder kommen und mit ihr tanzen... Wahrscheinlich hatte er Ruby nicht gefunden und mal wieder irgendwen angebaggert, deshalb dachte Ruby sich zunächst nichts und entschied sich, später dafür zu sorgen, dass die Kleine verschwinden würde.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   15.08.11 19:50

Postingpartner:
Nath & Robin

Es war fast schon schockierend wie einfach es ihm viel, einfach alles zu vergessen. Zu vergessen, dass die Person, die er da küsste, ein Mann war, bzw. ein sehr junger Mann, bzw. einer seiner Schüler. Um an all das zu denken, fühlte es sich einfach zu gut an. Wen kümmerten schon all diese Tatsachen? Robin krallte sich etwas fester an ihn und ohne groß darüber nachzudenken, zog ihn Nathaniel nur noch näher an seinen Körper. Der Kuss wurde stürmischer, leidenschaftlicher und eigentlich wollte Nath schon gar nicht mehr aufhören, Robin zu küssen, aber schließlich tat es der andere. Ihr Atem ging schwer und sie sahen sich in die Augen. Und Nathaniel war vollkommen baff. So ein Gefühl hatte er noch nie gehabt. Entweder es waren einige Sicherungen bei ihm durchgebrannt, oder…oder er hatte gerade etwas unbeschreiblich Wertvolles gefunden. Man mochte behaupten, das hätte mit seinem Beruf zu tun, oder auch nicht, das kümmerte ihn wenig, aber er glaubte an Seelenverwandtschaft. Und er war ebenfalls davon überzeugt, dass er mit niemandem zusammen sein konnte, außer dieser einen Person, für die er nun einmal bestimmt war. Oder ihre Seelen bestimmt waren. Irgendwie hatte er nicht daran gedacht, Männer in Erwägung zu ziehen. Und selbst wenn, hätte er nie danach bei einem Schüler gesucht…
Ein atemloses Flüstern riss ihn aus seinen Überlegungen und er blinzelte leicht. Was hatte Robin gesagt? Raum der Wünsche? Bevor er richtig begriff, was damit gemeint war, zog Robin ihn auch schon mit sich die Korridore entlang.
Einen Moment wollte er zögern. Einfach so verschwinden? Er hatte schließlich eine Aufgabe für den heutigen Abend. Dann grinste er aber nur breit und fing ebenfalls zu rennen an. Er kam sich zwar etwas albern dabei vor, aber auch sehr abenteuerlich und irgendwie…frei. Er wusste, dass er zögern sollte, den Jungen abweisen sollte, so wie es sich gehörte. Aber wenn er ehrlich war, war es ihm seine Stelle nicht wert, diese neuen Gefühle gleich wieder kaputt zu machen. Er blieb erst wieder stehen, als sie in hinter der großen Tür verschwunden waren. Der Raum der Wünsche. „Ich werde eine Ausrede brauchen, wenn die Wahlstrom mein Fehlen bemerkt.“ Murmelte er amüsiert und lächelte Robin zu.
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   15.08.11 20:18

Postingpartner:
Nath & Robin

Bevor Robin den Raum betreten hatte, war er kurz fieberhaft in Gedanken durchgegangen wie der Raum der Wünsche sein sollte. Das war gar nicht so einfach!

Ein Zimmer im romantischen Kerzenschein und Rosenblättern wäre zwar ein absoluter Traum von dem Slytherin, doch wohl etwas zu kitschig und wahrscheinlich würde sein Lehrer dann sofort denken, er würde mit ihm ins Bett wollen! Nicht, dass der Jüngere es nicht irgendwann mal wollen würde, aber in diesem Moment?! Nein!
Ein Wohnzimmer oder so? Traf aber dann doch nicht wirklich seine Laune. Es war zu ... zu ... gewöhnlich. Es war ein besonderer Moment für Robin! Er würde, endlich, Zeit mit seinem Lehrer verbringen! Endlich! Und dieser ... war auf ihn eingegangen! Er hätte es sich niemals träumen lassen ...

Der junge Mann hatte also einfach unkreativ an sein eigenes Zimmer Zuhause gedacht. Es war nicht wirklich die beste Wahl gewesen ... Sie standen in einem tristen Raum, welcher von alten Mauern eingerahmt wurde - sie lebten in einer Art alten Burg - , die Wände waren ohne Poster - seine Eltern verboten es ihm - , nur ein Bett, ein Spiegel, Kleiderschränke und Bücherregale schmückten den Raum. Robin errötete. Wie sollte er dem Anderen denn jetzt erklären, woher dieser Raum kam? Eigentlich wollte er sich nicht die Blöße geben und zuzugeben, dass es sein Zimmer war!

Nach einen Augenblick sah er hoch zu seinem Lehrer. Sollte er jetzt vielleicht etwas sagen? Nein, das wäre dumm, aber direkt weiter knutschen? Auf jeden Fall besser. Noch immer rot bis zu den Haarwurzeln zog Robin seinen Lehrer zu sich und küsste ihn abermals vorsichtig auf den Mund. Er konnte es sich nicht anders vorstellen, als dass dieser mitmachen würde, aber dennoch! Vorsicht war besser als Nachsicht!
Nach oben Nach unten
Julien O'Brien

avatar

Anzahl der Beiträge : 89

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   15.08.11 20:37

Ruby & Julien & Étienne

„Auch wieder wahr.“ Erwiderte Julien mit einem charmanten Lächeln und ließ ihren Kommentar mal auf sich beruhen. Er hätte gut Lust etwas ihr Ego anzufachen, indem er sie herausforderte, aber nicht jetzt. So eine Wette konnte er ihr auch immer noch später vorschlagen, wenn ihm wieder langweilig war. Es war wirklich nicht allzu schwer Ruby zu reizen. Stattdessen folgte er ihrem Blick zu Everett, der gerade hereinspaziert kam. Wenn man vom Teufel sprach!
Ein verschwörerisches Lächeln legte sich auf Juliens Lippen und er legte eine Hand auf Étiennes Schulter und zog ihn etwas näher. „Wie aufmerksam von dir uns einzuspannen, dass kommt wie gerufen. Männer sind zwar wirklich nicht meine Spezialität, aber Étienne hier begann die Mädchen sowieso leid zu werden. Ist so etwas nicht schon einmal ein guter erster Schritt in Richtung Abwechslung?“ fügte er, an seinen Freund gewandt hinzu. So verrückt es auch klang sorgte er sich etwas um den anderen Slytherin und seinem ‚Blutdurst’. Dies hier würde ihn zunächst einmal beschäftigen und auch besänftigen, denn er hatte durchaus die Anspannung gespürt, die den Jüngeren bei Rubys Hinzukommen überkommen hatte. „Na was sagst du dazu?“ Raunte er Étienne leise zu.
Nach oben Nach unten
Julien O'Brien

avatar

Anzahl der Beiträge : 89

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   15.08.11 20:50

Postingpartner:
Nath & Robin

Nathaniel sah sich in dem Zimmer um. Irgendwie war es…kalt. Es schien nicht wirklich sehr belebt…oder geliebt zu sein. Aber es musste von Robin herrühren. Er konnte sich nicht vorstellen, dass es seiner Fantasie entsprang. Er war nicht der Typ sich solche Zimmer vorzustellen. Vermutlich hatte es eine Verbindung zu ihm. Es war sein Zimmer. Der Gedanke schoss ihm wirklich aus heiterem Himmel durch den Kopf. Das Zimmer sah nicht nach Robin aus. Zumindest nicht nach dem, wie Nathaniel den Jungen kennen gelernt hatte. Das brachte ihn allerdings ins Grübeln. Die beiden kannten sich nicht besonders gut. Auch wenn sie sich – ganz offensichtlich – zueinander hingezogen fühlten, brauchten sie mehr als nur das, falls…naja, wenn sie…was dachte er denn schon wieder. Wie wollte er eine Beziehung zu einem Schüler eingehen?

Gerade als die Zweifel begannen an ihm zu nagen, zog Robin ihn wieder an sich und küsste ihn. Fast augenblicklich verschwanden die Zweifel aus seinem Kopf. Es würde schon klappen. Oder wie Robin gesagt hatte, es musste klappen. Also würden sie es dazu bringen müssen zu funktionieren, das sollte doch machbar sein. Oder?
Sanft nahm er das Gesicht des Slytherins in seine Hände und zog es etwas näher an das seine.
Nach oben Nach unten
Étienne de Bayeux

avatar

Anzahl der Beiträge : 92

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   15.08.11 21:31

Postingpartner:
Ruby & Julien & Étienne

Étienne hörte eigentlich nicht richtig zu, auch als Julien sich näher an ihn heran zog, das einzige, was diese Bewegung hervorrief war tierisches Herzklopfen. Der Franzose sah dann doch etwas gelangweilt und wenig interessiert zu Dorian. Dann sah er etwas irritiert zu Julien. Was war das denn? Wollte dieser etwa, dass er den anderen Slytherin in die Kiste zerrte? Dieser würde darauf niemals eingehen! Dafür war dieser zu ... zu sehr hetro - zumindest in Étiennes Augen, doch sein beste Freund schien es anders zu sehen ... Diese Art von Abwechslung hatte er wirklich nicht gemeint. Eher etwas wirklich Ernstes! Jemanden leiden sehen, aber nicht Dorian ärgern! Anmachen!
Doch ... Der Franzose blinzelte, hatte er Julien etwa niemals erzählt, dass er auch auf Männer stand ...? Er ging manchmal mit welchen mit, war auch schon an ein Paar nicht wirklich Nette geraten ... In der Tat war er schon einmal ziemlich grün und blau nachts nach Hause gekommen, jedoch immer peinlichst darauf bedacht, dass in den Ferien sein Onkel und in der Schulzeit Julien es nicht mitbekam.
Dennoch! Sein Herz gehörte leider, leider seinem besten Freund Julien. Schon immer. Nur bei dem Gedanken an ihn schlug sein Herz automatisch wesentlich höher. Es hämmerte unerträglich und er musste sein ganzes schauspielerisches Können aufbringen, damit Julien es nicht merkte. Das wäre zu peinlich ...
Leicht blinzelte der Jüngere der beiden als sich der Andere zu ihm herunter beugte und eindringlich flüsterte. "Ich weiß nicht", nuschelte Étienne leise zu diesem: "Der würde niemals darauf eingehen ..." Aber, wenn der Ältere es wollte, würde der junge Mann es tun. Er tat alles für ihn. Alles.
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   15.08.11 22:16

Postingpartner:
Nath & Robin
( auch wenn du falschen nick benutzt hast ... xD )

Die Haut des Slytherins brannte unter der Berührung des Älteren. Verdammt ... wieso war er nur so verliebt? Es war anfänglich nur Schwärmerei gewesen, die sich zu einer heftigen Verknalltheit entwickelt hatte, doch irgendwann, ja irgendwann war es zu einer Liebe geworden. Er war nicht nur verliebt oder verknallt, sondern Robin liebte Nathaniel. Über alles. Nun spürte er wie der Ältere ihn näher an sich zog. Sofort wurde der Kuss inniger.
Etwas mutiger traute er sich auch mehr. Der junge Mann legte die Arme um seinen Lehrer und seufzte leise beim Küssen. Mit seiner Zunge öffnete er den Mund des Anderen und schmiegte seinen Körper an diesen. Sofort prickelte es in ihm noch heftiger und das Rot in seinem Gesicht wurde extremer. Wie er sich doch nach diesen Berührungen gesehnt hatte! Hin und wieder hatte er sich vorgestellt wie es wohl sein würde seinen Wahsagelehrer endlich nächer zu sein, ihn zu küssen, ihn einfach nur nah bei sich zu haben. Nun hatte er es endlich.

Dann begann er schließlich zu seinem Bett zu laufen, noch immer küssend zog er Nath mit sich. Als er die Bettkante an seinen Beinen spürte drückte er den Älteren auf diese. Robin setzte sich mit einem leichten Grinsen auf den Lippen auf dessen Schoß. Wieso war er nur immer noch so feuerrot? Er wirkte bestimmt kein wenig verführerisch, wohl eher niedlich bis lächerlich. Doch er machte sich darüber keine weiteren Gedanken, sondern küsste auch schon weiter. Er musste das erst einmal auskosten. Immerhin küsste er sonst gar nicht! Zumindest nicht so ... 'ernst', außerdem war er so lange verliebt ... er hatte es sich verdient! Er war treu nur in ihn verliebt gewesen, die ganze Zeit. Immer.
Nach oben Nach unten
June Williams

avatar

Anzahl der Beiträge : 66

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   17.08.11 22:06

Postingpartner:
June & Jack :D

Wieso musste es eigentlich immer so kalt sein auf diesem Schloss? Die junge Frau hatte auf den Weg zur Großen Halle in ihrem Kleid wirklich gefroren. Alte Gemäuer sahen zwar meistens schön, oder zumindest magisch aus, aber dennoch waren sie im Winter kein wirklicher Ort der Wärme, nur die Kaminfeuer spendeten in den Gemeinschaftsräumen etwas Behaglichkeit. Doch der Weg vom Gryffindor-Turm war wirklich eine Herausforderung für ihre Abwehrkräfte gewesen ... Hin und wieder beneidete sie wirklich den männlichen Teil der Bevölkerung, die mussten sich nicht in etwas unglaublich Kaltes, Unpraktisches und Enges zwängen zu solchen Anlässen. Natürlich, June hätte es auch nicht gemusst, aber dennoch, sie wollte ja doch schick aussehen. Ihre Schuhe hatte sie auch nicht gerade nach Bequemlichkeit ausgesucht, es waren schwarze doch recht hohe Pumps, und dazu trug sie eine helle, aber leider sehr dünne, Strumpfhose.

Es war schon irgendwie ein kleines Wunder, dass es ihr wieder so gut ging nach dem Unfall. In der Tat hatte sie dies zum größten Teil keinem Anderen als ihrem Verwandlungslehrer zu verdanken. Ja, richtig gehört, Professor Davil. Bis dahin hatte es June selbst für unmöglich gehalten, dass ihr Lehrer sich wirklich ihrer annehmen würde und ihr helfen würde. Oft genug stritten sich die beiden in seinem Unterricht bis sich alles nur noch um diesen Streit drehte. Denn die Gryffindor sah es gar nicht ein, sich von einem kalten Arschloch die Meinung sagen zu lassen!

Doch zu ihrer Verwunderung hatte er sich ihrer angenommen als sie am verletzlichsten war. Irgendwie war er wirklich ziemlich nett zu ihr gewesen. Sehr nett, dass sie es wirklich nicht geglaubt hätte, wenn es sich nicht um sie gehandelt hätte. Irgendwie war er wirklich ... eine faszinierende Persönlichkeit, doch fragte sie sich hin und wieder weshalb er dann nach außen hin so ein Idiot war, immerhin musste dies einen triftigen Grund haben! Keine war freiwillig einfach mal eben so ... Selbst Professor Davil nicht, dessen war sich June sicher. Irgendetwas oder irgendjemand hatte ihn kalt werden lassen. Eine kleine Tragödie schlummerte tief in dem jungen Mann, das wusste sie einfach.

Trotz der fürsorglichen Art hatte sich die junge Frau dann doch noch sich bei den zu gehenden Treppen an ihrem besten Freund festgeklammert, dafür ging sie noch zu unsicher, erstrecht auf den Schuhen. War eigentlich auch eine dumme Idee gewesen, aber sie waren irgendwie durch ihre kalte, schlichte Schönheit so bestechend gewesen und somit hatte June sich doch für sie entschieden. Jack hatte zwar darüber den Kopf geschüttelt, aber das war ihr egal, sie tat etwas wann immer sie es wollte - Basta. Außerdem tat sie damit ja keinem Anderen weh ...

Nun hatten sie also gemeinsam - das heißt Jack und June - die Große Halle betreten. Sofort kam ihnen beiden die laute, aber doch fröhliche Partystimmung entgegen. Gerade lief I Like It von Enrique Iglesias und sofort bekam June Lust aufs Tanzen. Sie liebte Musik einfach. Doch wusste sie nicht genau ob sie schon wieder tanzen konnte, sie wollte ihr Glück ja auch nicht gerade herausfordern! Nein, so waghalsig war sie dann doch nicht. Das wäre ja nicht mutig, das wäre einfach nur dumm, wenn sie sich hinlegen würde und einen Rückfall hätte. Nein. Nein. Stattdessen sah sie sich nach bekannten Gesichtern um, entdeckte sogar ein paar, unter anderem auch Felix, der aber anscheinend mit seiner besten Freundin beschäftigt war und nicht besonders glücklich wirkte ... Da störte man besser nicht.

Dann sah June wieder hoch zu Jack. "Und? Was wollen wir machen?" fragte sie freundlich und voller Erwartung das ihr wohl bekannteste Gesicht. Wie lange waren sie eigentlich schon befreundet? Irgendwie hatte sie das Gefühl, dass sie es schon ewig waren. Für sie war er beinahe eine Art Bruder geworden.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   19.08.11 17:29

Nath & Robin
(Upsalla, ich hat’s wohl etwas eilig :P)

Zuerst war Nathaniel etwas verwirrt von dem Zungenkuss, den der Jüngere da anzettelte. Als er in seinem Alter gewesen war…na gut, schlechtes Beispiel. Er hatte einiges mehr an Mist gebaut. Allerdings hatte er zu seiner Zeit die Finger von den Lehrern gelassen. Obwohl er zugeben musste, dass die damals auch alle alte uninteressante Schachteln gewesen waren. Und er hoffte doch er war da anders. Eine seiner Hände wanderte in Robins blondes Haar und vertiefte den Kuss nur noch ein kleines bisschen mehr.
Als Robin ihn mit sich zog, folgte er blind, ohne groß darüber nachzudenken. Bevor er wirklich wusste wie ihm geschah, hatte er den Jungen auch schon auf seinem Schoß. Auch wenn er sich versuchte daran zu erinnern, dass Robin erst sechzehn war, klappte es nicht so ganz. Er war noch ein Junge, aber er fühlte sich so gar nicht nach Junge an. Wie extrem rot sein Gesicht war, machte das allerdings nur wieder zu deutlich. Der Slytherin küsste ihn wieder, aber diesmal behielt Nathaniel etwas mehr Abstand und löste sich nach einer Weile von den Lippen des anderen und sah ihn an. Es war ein – zwar älterer Schüler, aber trotzdem – junger Mann, der ihm seine Liebe gestanden hatte. Was stellte der Junge sich eigentlich vor, wie das weiter gehen sollte?
„Wir sollten…etwas reden.“ Meinte Nathaniel leise und strich Robin sanft ein paar Haarsträhnen aus der Stirn und lächelte ihn dabei an.
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   19.08.11 17:46

Postingpartner:
Nath & Robin

Bei dem letzteren Kuss hatte der Slytherin sofort gemerkt, dass sein Lehrer wieder etwas mehr auf Abstand ging. Als sich ihre Lippen schließlich wieder lösten blinzelte er leicht. Hatte er etwas falsch gemacht? Sofort spürte er einen Kloß im Hals, wieso blockte der Ältere jetzt ab? Gerade war doch alles in Ordnung gewesen. "Ich weiß, das Zimmer ist eher erbärmlich, aber ...", setzte er an, da es vielleicht daran lag. Kurz wanderte sein Blick über den Raum der Wünsche der sein eigenes Schlafzimmer widerspiegelte.

Doch dann hörte er auch schon den ersten Tonfall von Nathaniel und zuckte leicht zusammen. Als Robin nun wieder zu diesem sah und er ihm ein paar Haarsträhnen aus dem Gesicht strich, war der Jüngere sofort wieder erleichterte. Das Lächeln von dem Anderen beruhigten ihn. Wieso sollte dieser lächeln, wenn der Slytheirn etwas falsch gemacht hätte? Nein, dann wäre dort mehr ein strafender Blick, kein sanftes Lächeln. Die Augen des jungen Mannes blieben an den Lippen von dem Älteren hängen und sofort hatte er das Bedürfnis diese erneut zu küssen, doch das wäre nicht angemessen. Noch immer saß er auf dem Schoß von ihm und hatte seine Hände noch immer sanft auf die Schultern von ihm gelegt.

"Was meinst du ...?" fragte Robin dennoch etwas verunsichert nach. Wieso musste er auch so in seinen Wahrsagelehrer verliebt sein? Sonst hätte er vielleicht etwas Keckes sagen können und einfach weiter knutschen können - doch er war nicht der Typ für so etwas in einer solchen Situation, dafür bedeutete dem Slytherin der Andere viel zu sehr, um einfach so etwas zu riskieren. Nachher würde er alles kaputt machen ... "In Ordnung ... worüber sollen wir reden?" wich er etwas dem Allen aus, obwohl er wusste, dass es um ihre nicht vorhandene Beziehung gehen würde. "Hab ich etwas Falsches gemacht?" Da war dann doch wieder die Angst falsch zu handeln oder zu missfallen - diese Angst lag wahrscheinlich an Robins Eltern ...
Nach oben Nach unten
Rose Weasley
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 933

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   19.08.11 20:36

Felix && Rose

Normalerweise war es überhaupt nicht Alexis‘ Art, in Tränen auszubrechen. Und es kam wirklich selten vor – aber wenn doch, bestand normalerweise wirklich Grund zur Sorge. Doch komischer Weise ließ es Rose ziemlich kalt. Irgendwo tat es ihr leid und sie wollte ihre beste Freundin trösten... doch die Wut überwog und ließ sie wie festgewachsen stehen bleiben.
Rosie... glaubte er, wenn er sie bei dem Spitznamen nannte, den er ihr gegeben hatte, würde alles wieder gut werden? Es klang so versöhnlich... Wie wenn ihr Vater versuchte, sie nach einem kindlichen Wutanfall zu beruhigen.
„Schön dass du das weißt. Besser wird’s dadurch auch nicht.“, erwiderte sie ungerührt. „Und nach ‘da war ja nicht wirklich was‘ sah es nicht wirklich aus.“ Merlin, wie sie diese Ausrede hasste! Wie wenn eine Frau flennend vor ihrem Mann steht, während ein anderer versucht sich grade noch im Kleiderschrank zu verstecken. Splitterfasernackt versteht sich. Aber NEIN! Da war ja nichts... Schon klar.
Rose merkte, dass es Felix wirklich mitnahm, dass seine beste Freundin sauer auf ihn war – und die andere grad fast weinend weggerannt war.
Einen Moment schlich sich so etwas wie Mitleid und ein schlechtes Gewissen bei ihr ein. Mitleid, weil es Felix so sehr traf und ein schlechtes Gewissen, weil sie so hart war.
Doch sie war nicht bereit, sich so schnell wieder mit ihm zu versöhnen. Schließlich war sie ja auch noch wütend auf ihn! Mit Alexis hatte sie natürlich auch noch ein Hühnchen zu rupfen, doch das später.
Jetzt schaute sie ihren besten Freund einfach nur an... Leicht anklagend, und versuchte zu verstehen, warum das alles passiert war. Und warum es sie so sehr traf.
Natürlich, das war ‘ne scheiß Aktion... doch das würde sich schon wieder einrichten. Doch sie war wirklich verletzt, mehr von Felix als von Alexis.
Nach oben Nach unten
http://thenextgeneration.aktiv-forum.com
Felix Cole

avatar

Anzahl der Beiträge : 90

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   19.08.11 20:54

Postingpartner:
Felix && Rose

Felix biss sich auf die Unterlippe, Rose hatte nicht unrecht, immerhin hatte er Alexis richtig geküsst. Verdammt. Wieso war das auch nur passiert? Er verstand es im Nachhinein auch nicht wirklich. Es war eine unüberlegte Kurzschlusshandlung gewesen, mehr nicht!

"Ich weiß, aber es war nur ein Kuss und er hat nichts bedeutet wirklich. Ich hab sie halt getröstet wegen diesem scheiß Slytherin und dann ist das eben ... passiert. Das hat nichts zu bedeutet, ernsthaft, sonst würde ich es dir doch sagen!" erklärte der junge Mann weiter und strich sich nervös durch die dunklen Haare. Wieso musste er eigentlich seiner besten Freundin beichten warum er ein anderes Mädchen geküsst hatte? Sollte ihr das nicht egal sein? Ihr war es nicht egal. Und ihm auch nicht. Er fühlte sich irgendwie schuldig der kleinen Blonden gegenüber, die ihn verständnislos und vorwurfsvoll zu ihm hoch sah.

"Hey wirklich ...", seufzte der junge Mann und sah wirklich verzweifelt aus: "Verdammt, Rose! Da war NICHTS! Nur EIN beschissener Kuss., mehr nicht! Ich will nichts von Alexis und sie auch nichts von mir. Wir sind nur befreundet und dabei bleibt es auch." Ja, Alexis und der Gryffindor waren schon einmal zusammen gewesen, in der dritten Klasse, damals hatte es aber nur ein paar Wochen gehalten, danach hatten sie doch festgestellt, dass sie nur für Freundschaft bestimmt waren - und diese Entscheidung hatten sie beide kein einziges Mal bereut.

Nun griff er nah Rosies Hand. "Was soll ich denn bitte tun, damit du mir endlich glaubst. Alex wird nichts anderes sagen, sie steht sowieso auf diesen Aaron - egal wie scheiße der auch ist - und ich ... liebe sie auch nicht." Nein, er liebte sie nicht, aber sie es sonst um Felix' Herz bestellt war hatte er zur Zeit selbst keinerlei Ahnung, er hatte schon lange nicht mehr darüber nachgedacht, andere Dinge waren wichtiger gewesen, zum Beispiel Rose.
Nach oben Nach unten
Remy Davil

avatar

Anzahl der Beiträge : 21

BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   19.08.11 22:08

Etwas unwillig betrat Davil die große Halle.
Ihm hingen diese ganzen Feten auf Hogwarts wirklich zum Halse raus, doch die ehrenwerte Professor Wahlstrom, ihres Zeichens Lehrerin für Verteidigung gegen die dunklen Künste und Schulleiterin, erwartete die Anwesenheit der Lehrer.
Während er in seinem Abendgewand durch die Halle schritt, konnte er besagte Professorin allerdings nirgends entdecken. Hatte sie sich jetzt etwa die Freiheit genommen, nicht zu erscheinen, während alle anderen da sein mussten?
Ungläubig schüttelte er den Kopf. Was sich diese Autoritätspersonen immer herausnahmen! Im gleichen Atemzug musste er allerdings auch grinsen, wegen seiner Gedanken
Während er sich so umsah, entdeckte er jedoch jemand anders. Den eigentlichen Grund, weswegen er hier war.

Während er am Büffet-Tisch ankam und sich ein wenig Kürbissaft einschenkte, - er würde sich hüten bei öffentlichen Schulveranstaltungen Alkohol zu trinken! – betrachtete er das Mädchen, das er in nächster Zeit im Auge behalten musste. Auftrag von Oben.
June Williams stand in Mitten des Gedränges und unterhielt sich mit einem Jungen aus ihrem Haus.

Die ganze Geschichte mit ihrer Verletzung hatte ihn ihr näher gebracht, als er einer Schülerin jemals sein wollte. Er wusste immer noch nicht wie das hatte passieren können... Davil hatte das Mädchen gefunden und ohne nachzudenken, hatte er sie in seine Räume verfrachtet, sie dort auf seine Couch gelegt und die Medi-Hexe Hogwart’s gerufen.
Er war gar nicht auf die Idee gekommen, sie in den Krankenflügel zu bringen, so in Gedanken war er gewesen. Und dann hatte diese Frau ihm auch noch eröffnet, das es ungut wäre, eine Person die so schwer verletzt war wie die Gryffindor und noch dazu bewusstlos war, zu bewegen.

Er hatte einsehen müssen, das sie recht hatte und so war es dazu gekommen, das die kleine Williams ein Wochenende lang bei ihm in den Räumen bleiben musste. Gezwungenermaßen hatte er dort nett zu ihr sein müssen, da jede Art von Stress nur ihre Genesung verzögert hätte.
Und jetzt stand sie hier, in schwindelerregend hohen Absätzen und redete und lachte, als wäre sie nie die halben Treppen runtergefallen. Halb ungläubig, halb bewundert schüttelte er den Kopf. Es war unverantwortlich von ihr, so luftig rumzulaufen. Das tat ihrem Immunsystem garantiert nicht gut. Andererseits verblüffte es ihn, dass es ihr jetzt schon wieder so gut ging. Sie war wirklich erstaunlich schnell wieder genesen und sie hatte gar nicht so abgeneigt gewirkt, bei ihm nächtigen zu müssen.
Aber trotzdem.. sie sollte hier nicht so rumlaufen... so luftig.

Sie an, du machst dir ja Sorgen, höhnte er in Gedanken. Doch es stimmte schon wirklich... Er machte sich wirklich sorgen... Er hatte eindeutig zu viel Zeit mit der Gryffindor verbracht. Und er musste Abstand gewinnen. Sie war zwar noch nie sehr respektvoll ihm gegenüber gewesen, doch es hatte noch nachgelassen. Sie schien ihm gegenüber mittlerweile fast freundlich gestimmt. Kopfschüttelnd trank er das Glas aus, schenkte sich nochmal nach und suchte sich einen Platz von dem aus er sie gut im Blick hatte. Falls doch etwas passierte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Silvester Party *-*   

Nach oben Nach unten
 
Silvester Party *-*
Nach oben 
Seite 4 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Weihnachten/Silvester und KS?!
» silvester ist und zum ersten mal ohne ihn
» Ich hasse Weihnachten!!!
» Kontaktsperre und wies gerade aussieht
» Polarlicht is in the House !!!!! Party, Party :DD

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Out Off :: Archiv-
Gehe zu: