StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Ein kleines Gespräch unter vier Augen

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 17:57

Aufmerksam hörte Nathaniel zu und nickte ab und an, bevor er sich einige Strähnen von seinem Haar aus der Stirn wischte. „Wie lange weißt du schon von deiner sexuellen Orientierung?“, fragte er nach und war froh, dass er es doch geschafft hatte ein ordentliches Gespräch aufzubauen. Er konnte es nicht fassen, das der junge Mann so etwas einfach geheim hielt und das mindestens schon über ein Jahr, wie er es soweit einschätzen konnte. Es hatte zwar nicht direkt mit Wahrsagen zu tun, aber er sollte seinen Schülern ja nicht nur helfen, wenn sie ein Problem mit seinem Fach hatten.
Das Robin ihm zuvor praktisch eine Liebeserklärung gemacht hatte, hatte Nathaniel vorerst einmal verdrängt. Damit konnte er sich immer noch später auseinandersetzten. Beziehungsweise, er würde sich irgendwann damit auseinander setzten müssen, ob er nun wollte oder nicht.
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 18:29

Robin seufzte. "Sagen Sie das nicht so", sagte er und strich sich ein paar blonde Haare aus dem hübschen Gesicht: "das hört sich nach einer Krankheit an, wenn Sie das so sagen ..." Eigentlich wusste der Slytherin schon immer, dass er nicht so war wie die anderen. Er hatte es eigentlich immer gewusst ... "Ich wusste es einfach immer", war seine knappe Antwort. Robin schaute kurz zur Tür, da er doch ein wenig Angst hatte, dass sie jemand hören würde, doch er war sich sicher, das dem nicht so war, dennoch war er froh Nathaniel nicht anschauen zu müssen. Dann stand er schließlich auf und stellte sich genau vor diesen. "Ich liebe Sie", hauchte er leise und schaute ihn traurig an. "Sie haben mir darauf noch nichts gesagt ...", fuhr er fort und lächelte verlegen, dann kniete er sich vor seinen Lehrer auf den Boden und sah zu ihm hoch.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 18:40

„Tut mir leid“, schob Nathaniel schnell nach. „Ich wollte nicht, dass es so rüber kommt.“ Das letzte was er wollte war Robin das Gefühl zu geben er wäre krank. Schließich war er das ja ganz und gar nicht.
Als der Slytherin plötzlich aufstand, befürchtete Nathaniel schon er hatte ihn wirklich gekränkt und der junge Mann wollte gehen. Doch, als er dann vor ihm stehen blieb, wünschte er sich schon fast er wäre gegangen. Nicht, weil er den Jungen kränken wollte, sondern weil er sich noch etwas mehr Zeit gewünscht, um sich die richtigen Worte zu Recht zu legen.
Er sah Robin etwas verlegen an. Er war es nicht gewohnt so etwas einfach frei heraus zu hören. Selbst hatte er es noch nicht einmal in Erwägung gezogen, den Satz auszusprechen. Generell war Liebe etwas, womit er sehr vorsichtig umging. „Naja…was kann ich schon groß dazu sagen? Ich fühle mich geschmeichelt, dass du mich toll findest aber…“ Er seufzte und lehnte sich etwas vor, um Robin besser in die Augen sehen zu können. „Du bist sechzehn Jahre alt, minderjährig und einer meiner Schüler, ich hoffe dir ist bewusst, dass ich in keinster Weise auf deine Gefühle reagieren kann, oder?“
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 19:00

Robin seufzte leise und biss sich auf die Lippen, das war ja so was von klar gewesen! "Ich bin kein Kind mehr", sagte er ein wenig zickig während er wieder rot wurde und in die Augen von Nathaniel schaute. Er hatte sich eben in diese unsterblich verliebt und merkte genau, dass er es zumindest geschafft hatte seinen Lehrer zu verunsichern.
Ohne weiter nachzudenken stützte Robin sich auf den Knien des anderen ab, schloss die Augen während er den Kopf schief legte und ihn einfach küsste. Diesmal war es kein Klein-Kinder-Kuss wie es der erste gewesen war, sondern es war ein richtiger, wenn auch schüchterner und herausfordernder, Kuss. In seinem Kopf klingelten alle Alarmglocken - er ging zu weit. Er hatte noch die Chance gehabt einfach zu gehen und das Thema wäre für den Älteren gegessen gewesen, doch das was der Slytherin nun getan hatte, war an Dummheit nicht zu überbieten, doch er dachte nicht daran und überhörte das Klingeln in seinen Ohren. Die sollten ruhig klingeln, als hätte er damit nichts zu tun, dabei war alles was gerade passierte nur seine Schuld.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 19:21

Nathaniel hatte kaum seinen Mund öffnen können, um etwas zu erwidern, als Robin sich auf seinen Knien abstützte. Er hätte es kommen sehen sollen. Vielleicht hatte er das auch? Vielleicht hatte er es bewusst nicht verhindert? Seine erste Reaktion war es, wieder einmal wie versteinert dazu sitzen, zumindest hatte er das vorgehabt. Was er eigentlich tun sollte, war Robin sofort von sich zu schieben, aber er wollte den jungen Mann auch nicht verletzen. Was er keines Falls tun sollte, war den Kuss zu erwidern, das war doch eigentlich sonnenklar.
Umso mehr verwirrte er Nathaniel, das er es trotzdem tat. Seine rechte Hand strich sanft über Robins Wange, bevor er sein Gesicht, ebenso sanft von sich schob.
Er holte tief Luft, um wieder klar zu denken. Seine Gedanken schienen völlig durcheinander geraten zu sein. „Kind, oder nicht…“, flüsterte er. „Du bist einer meiner Schüler. Sowas, wie eben, ist zwischen uns tabu.“ Er hoffte nur, dass Robin die Botschaft erhalten hatte, denn er konnte seine Augen nicht wirklich von den Lippen des jungen Slytherin lassen und hatte Angst was passieren würde, wenn er ihn nochmals küsste. Er schüttelte leicht seinen Kopf, in der Hoffnung die Gedanken aus seinem Kopf zu verbannen.
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 19:29

Als Robin die Berührung des anderen spürte war er glücklich und sein Herz machte einen Sprung, doch dann wurde er auch schon weggeschoben. Der junge Mann schaute seinen Lehrer etwas positiv überrascht an und musste dann grinsen.
"Ich weiß", antwortete er: "das wird nie wieder vorkommen ..." Doch dann beugte er sich auch schon wieder vor und küsste den anderen abermals. Er hatte bemerkt, dass sein Lehrer dem allen doch nicht ganz so abgeneigt war, wie er tat, das hatte sein Verhalten verraten. Dieser Kuss war etwas sicherer und er würde sich auch nicht wieder so leicht davon abringen lassen. Robins Herz raste. Er konnte nicht glauben was er tat, aber auch nicht fassen, dass Nathaniel anscheinend ein wenig schwach wurde, war sein Lehrer etwa auch schwul? Das hätte er nie zu hoffen gewagt und nun war er hier mit ihm und in dieser doch recht seltsamen Situation.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 19:59

Im ersten Moment war Nathaniel erleichtert, das Robin zu verstehen schien, was er meinte, das Grinsen auf seinem Gesicht hätte er aber doch nicht erwartet. Er verstand aber schnell was es zu bedeuten hatte, denn der junge Slytherin schien nicht im Sinn zu haben, sich seinen Worten entsprechend zu verhalten.
Der Junge wurde wirklich frech. Fast schon instinktiv schloss Nathaniel die Augen, als er wieder geküsst wurde. Die Hand, die noch davor an der Wange von Robin gelegen hatte, wanderte jetzt in die Haare des jungen Mannes. Er sagte sich selbst, dass er es tat, um den anderen gleich von sich zu halten, nur noch ein bisschen länger. Schließlich riss er sich doch zusammen und löste seine Lippen abermals von denen des Slytherin, sein Gesicht blieb aber nah an dem des anderen dran. „Wir müssen wirklich aufhören“, flüsterte er etwas heiser. „Hörst du mir zu?“, fragte er nochmal, um sicher zu gehen, dass seine Worte den Jungen diesmal erreichten. „Du bist minderjährig.“ Die Regel, dass zwischen Schülern und Lehrern nichts laufen durfte, interessierte ihn, um ehrlich zu sein, weniger. Er hatte noch nie viel von Regeln gehalten, wenn er nicht selbst davon überzeugt war, dass sie notwendig waren. Diese hielt er nicht für sehr notwendig.
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 20:13

Robin seufzte und verdrehte die Augen. "Aber nur noch ein halbes Jahr", nuschelte er genervt. Jetzt ging einer seiner sehnlichsten Träume in Erfüllung und seinem Lehrer schien es an sich auch nicht soviel aufzumachen, doch nun versuchte er einen auf Gewissensapostel zu machen! Was war das denn? Er merkte wie kindlicher Trotz in im hochstieg und ärgerte sich ein wenig darüber, denn das würde Nathaniel nur in seiner Aussage bestätigen.
"KÜSSEN ist nicht strafbar", sagte der Slytherin stattdessen trocken grinsend und schaute dann doch etwas schüchtern drein: "Also ... ich weiß ja gar nicht also - wenn Sie das wollen also." Nun flammten abermals Schüchternheit und Röte in seinem Gesicht auf und er schaute betreten zu Boden. Am Anfang des Satzes hatte er noch darauf angespielt, dass sein Lehrer mehr als nur küssen wollte und nun war er wieder kurz davor im Erdboden zu versinken ...
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 20:44

Nathaniel, der schon dabei gewesen war, wieder etwas zu erwidern, klappte den Mund zu. Wo Robin Recht hatte...Er musste lächeln, als der Slytherin scheinbar nun doch etwas von seinem Übermut zu verlieren schien und nun doch Halblang machte. Genau was er nun braucht, um erst einmal wieder zur Besinnung zu kommen.
„Also…Robin“, begann er schließlich und hörte auf damit ihn zu siezen, für dieses Gespräch kam es ihm doch etwas lächerlich vor. „Du bist jung. Du hast noch nicht so viel Erfahrung in Sachen Liebe, auch wenn ich eingestehen muss, dass ich da nicht viel weiter bin“, fügte er mit einem leichten Lächeln hinzu und räusperte sich. „Du kennst mich doch kaum und ich glaube für etwas, das eine Verliebtheit sein könnte, zu riskieren, dass wir beide eine Menge Ärger einstecken, ist doch etwas leichtsinnig, oder?“ Nathaniel konnte selbst nicht glauben, dass er hier den verantwortungsvollen spielen musste, denn um ehrlich zu sein, machte ihm das nicht sonderlich Spaß, nur leider war er nun Mal der ältere von den beiden und würde deshalb die Verantwortung tragen. „Ich meine…es kann sein, dass du mich besser kennenlernst und ich keinesfalls so bin, wie du es dir vielleicht vorstellst. Es wäre für dich nur eine große Enttäuschung“, murmelte er leise. Er wünschte sich selbst zwar eigentlich, dass er den jungen Mann nicht enttäuschen würde, aber er würde an das Ganze wohl vorsichtig herangehen müssen. „Aber…ich mag dich, wie dir vielleicht aufgefallen ist“, gestand er mit einem unsicheren Lächeln.
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 21:04

Robin protestierte vehement: "Nein! Sie sind toll, immerhin habe ich sie nun schon ziemlich lange als Lehrer." Wieder war er den Tränen nahe. "Das ist nicht nur irgendeine Verliebtheit ..." Bei den letzten Worten zitterte seine Stimme und die Tränen kullerten wieder über die Wangen des Slytherins. Wieso heulte er die ganze Zeit? Aber Gefühlsschwankungen waren beim Verliebtsein ja normal ... "Ich bin nicht nur in Sie verliebt ich liebe sie doch!" Ja, der junge Mann unterschied zwischen verknallt sein, verliebt sein und lieben. Bei ihm war nun leider das dritte der Fall: "Sonst hätte ich es Ihnen doch nie gesagt!" Seine Stimme war ziemlich verzweifelt, doch bei den letzten Worten seines Lehrers blinzelte er und hörte auf zu weinen. "Aber ... Sie mögen mich nicht mehr als die anderen ...", nuschelte er und wurde feuerrot. Natürlich war ihm die ganze Zeit bewusst gewesen, dass Nathaniel sich nicht so gewehrt hatte, wie er es vielleicht hätte machen können. "Außerdem ... Ärger ist mir egal! Ich ... also", stotterte er nun wieder schüchtern rum.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 21:13

Schnell lehnte sich Nathaniel vor und vorsichtig wischte er mit seinem Daumen die Tränen von seinen Wangen. „Jemanden als Lehrer zu kennen ist dann aber doch etwas anders, als ihn als, beispielsweise, Liebhaber zu kennen“, entgegnete er sanft und lächelte Robin an. Den Kommentar bezüglich, dass er Robin nicht mehr mögen würde als die anderen, ließ er vorerst unkommentiert. „Wenn du keine Angst vor Ärger hast, mit mir zusammen zu sein“, sagte er vorsichtig, wie kann es dann sein, dass du Angst davor hast, zu zugeben das du nun einmal schwul bist? Ich meine es läuft doch so oder so auf dasselbe hinaus, oder?“, fragte er mit einem sanften Lächeln und wischte dem jungen Mann noch eine Träne aus den Augenwinkeln, die dort unentschlossen zu hängen schienen. „Außerdem“, fuhr er fort, „Musst du mir auch etwas Zeit geben. Im Gegensatz zu dir…äh…hatte ich noch nie irgendwelche Erfahrungen mit Männern, für mich ist das neu. Und dann auch noch einer meiner Schüler“, fügte er leise hinzu. „Du kannst doch verstehen, dass es für mich gerade auch etwas viel ist.“
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 21:27

Robin blinzelte. "Das ist was anderes!" protestierte er erneut: "Das müsste man ja auch nicht öffentlich machen ... " Seine Stimme war heiser und noch ziemlich verweint. Natürlich war das kein wirklich tolles Argument ... "Außerdem ... ich meine also dann könnte ich ja auch also dann wären Sie da ... dann wäre das nicht so schlimm." Der Slytherin musste leicht lächeln, also hatte es noch keine Männer in dem Leben seines Lehrers gegeben. "Bin ich also etwas Besonderes?" fragte er etwas kindlich naiv nach, erwartete aber nicht wirklich eine ernsthafte Antwort. Er legte die Arme um den anderen und kuschelte sich in eine Umarmung. Es tat einfach gut und das Herz des jungen Mannes machte Luftsprünge. "Drei Jahre ... verdammt", nuschelte er leise in dich hinein.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 21:35

Nathaniel lächelte Robin aufmunternd an. „Ich bin doch da. Egal was es ist, wenn du ein Problem hast bin ich da, das kann ich dir versprechen.“ Er verstand was Robins Problem war. Er wollte nicht alleine sein. „Und ich bin sicher, dass ich nicht der einige wäre, der hinter dir steht. Ganz bestimmt nicht.“
Er musste grinsen, als der junge Mann ihn anlächelte. „Natürlich bist du etwas besonderes. Aber ich bin nicht derjenige, der sich zu etwas Besonderem macht“, erinnerte der Lehrer den Slytherin. Nathaniel war zuerst etwas unsicher, als Robin ihn umarmte, doch dann lächelte er und legte seine Arme um ihn. Überrascht hob er die Augenbrauen. „Drei Jahre? Ich hab dich doch erst seit drei Jahren…doch nicht etwa schon die ganze Zeit, oder?“, fragte er etwas unsicher nach. Vielleicht hätte er schon vor Jahren etwas mitbekommen sollen?
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 21:40

Robin löste die Umarmung und schaute verlegen zur Seite. "Doch ...", wisperte er und errötete, diesmal aber nicht weil es ihm peinlich war, sondern weil es irgendwie ein schöner und sehr intimer Moment war ... "Ich ... also wusste nicht wie es Ihnen sagen sollte ... das war nicht so einfach", gab er weiter zu und betrachtete seinen Lehrer dann doch aus dem Augenwinkel. "Zunächst war es nur ein ersten verknallt sein, so ... keine Ahnung", Robin schaute wieder auf den Boden: "Liebe auf den ersten Blick oder so ... also wenn man daran glaubt! Ich dachte das wäre nur so was Kleines aber ... naja ... das hat sich dann gesteigert. Jeden Tag mehr." Unsicher schaute er hoch in die Augen Nathaniels und hoffte, dass dieser nicht lachte oder es kindisch-dumm fand.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 21:52

Zunächst öffnete Nathaniel den Mund, um etwas zu erwidern, aber er hatte keine Worte, die er hätte sagen können, also klappte er seinen Mund wieder zu. Dieser junge Mann war einfach zu niedlich. Er lehnte sich vor und küsste ihn vorsichtig auf die Stirn. Irgendwie war er froh, dass Robin sich in ihn verliebt hatte, aber gleichzeitig wünschte er sich, er hätte es nicht getan. Der junge Slytherin hätte sich in einen älteren Schüler aus seinem Haus verlieben sollen. Einen, der beliebt genug war, um den Mut zu haben, zuzugeben, dass er Robin liebte. Die ersten Erfahrungen mit Liebe sollten schön sein, nicht so eine verzwickte Lage in der die beiden sich nun befanden. Er seufzte und lehnte sich in seinem Stuhl zurück, dann setzte er sich wieder gerade hin. „Wie wäre es, wenn du mir etwas versprichst?“, sagte er vorsichtig, während die Idee in seinem Kopf Gestalt annahm. „Wenn du deinen Abschluss machst und deine Gefühle sich nicht geändert haben sollten, dann wirst du zu deinen Eltern und deinen Freunden gehen und es ihnen sagen. Einfach so“, schlug er vor. „Und wie auch immer sie reagieren werden, ich werde da sein, wenn du meine Hilfe oder Unterstützung brauchen solltest. Das verspreche ich.“
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 21:59

Robin sah die Reaktion des anderen mit einem leichten Lächeln, sah dann aber doch etwas betreten und beinahe verblüfft drein, als er den Vorschlag von Nathaniel hörte.
"Sie wollen, dass ich was tue?" fragte der junge Mann nach und starrte zu dem anderen, dann seufzte er leise und seine Gesichtszüge wurden wieder weicher.
"Das heißt, dass Sie bis dahin nicht also ...", versuchte er sachlich zu bleiben, doch er merkte, dass ihm ein wenig der Boden untern den Füßen weggerissen wurden, das Problem war nicht, dass er das nach dem Abschluss erzählen sollte, danach hatte er sowieso ein eigenes Leben ohne elterlichen Zwänge ... doch, dass Robin dachte, dass sein Lehrer bis zu dem Zeitpunkt nichts von ihm wollte, der Gedanke schnürte seine Kehle zu.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 22:13

Nathaniel schwieg eine Weile und räusperte sich dann. Schließlich war das Thema nicht leicht zu handhaben. „Das heißt, dass bis dahin…“, wiederholte er den Satz, den Robin begonnen haben. „Du…oder wir, sehen können, wie das mit uns beiden…naja, funktionieren könnte. Natürlich würde das unter uns beiden bleiben müssen. Praktisch unser kleines Geheimnis.“ Er zwinkerte Robin zu. „ABER, dass bedeutet nicht, dass wir eine Beziehung miteinander haben.“ Der letzte Teil galt eigentlich mehr zu Robins eigenem Schutz, schließlich sollte er sich nicht an ihn gebunden fühlen. Es konnte schließlich sein, dass er doch noch einen anderen Mann kennenlernte, der seine Gefühle teilte. Der vielleicht einfacher mit ihm zusammen sein konnte, als er selbst, in dem Fall wollte er nicht, das Robin wegen ihm sich zurück halten würde, was er dem Slytherin durchaus zutrauen würde. Er hielt dem jungen Mann seine Hand hin. „Haben wir eine Abmachung?“
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 22:21

"In Ordnung", nuschelte der junge Mann, er wusste, dass das mit ihnen sowieso etwas schwieriger war, aber freute sich zu Tode, dass er nun anscheinend doch eine Chance bei seinem Lehrer hatte, was bis dahin eindeutig eine abgedrehte Phantasie, Hoffnung von ihm war.
Robin schaute auf die Hand und dann wieder in das Gesicht seines Gegenübers. Doch anstatt diese zu nehmen und mit einem Händedruck alles zu besiegeln, legte der Slytherin die Arme um seinen Lehrer und küsste ihn vorsichtig. In diesem Moment war er wirklich glücklich. In der Tat hatte er außer seiner Sommer-Romance mit Chris auch andere geküsst, doch zumeist eigentlich nur Mädchen, was daran lag, dass er keinesfalls den Eindruck erwecken wollte er wäre schwul, auch wenn es doch ziemlich offensichtlich war, da er noch nie eine Beziehung mit einem Mädchen gehabt hatte.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 22:39

Er musste leicht lächeln, als Robin die Arme um ihn legte. Er hätte es wirklich wissen müssen. Dieses Mal, allerdings, erlaubte er es. Die Hand, die er eigentlich ausgestreckt hatte, legte sich auf Robins Rücken und er erwiderte den Kuss vorsichtig, um nicht zu vergessen in welcher Situation sie sich immer noch befanden. Er war ein 29 Jahre alter Lehrer, der gerade mit seinem sechzehn, bald siebzehn, jährigen, männlichen Schüler knutschte.
Noch als er heute Morgen aufgewacht war, hätte er sich nie erträumen lassen, in solch einer Situation zu landen. Vielleicht sollte er mal wieder einen Blick auf sein Horoskop werfen. Er strich Robin einige Strähnen seiner blonden Haare hinter sein Ohr und beendete den Kuss, wobei er Robin anlächelte. Er musste wirklich völlig den Verstand verloren haben.
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 22:46

Robins Herz machte einen Satz, als er die Hand des Anderen auf seinem Rücken spürte während die Haut darunter begann zu brennen. Nach dem Kuss lächelte Robin zurück, es war zwar noch kein leidenschaftlicher Kuss gewesen, aber immerhin schon mehr als ein Anfang - in seinen Augen zumindest.
"Ähm", erhob Robin die Stimme: "Vielleicht sollten wir entweder hier weg gehen oder aufhören oder was meinen Sie?" Seine Stimme war ein wenig neckend und es war klar, was der Slytherin sich erhoffte ... In seinen Augen funkelte es, er war eben doch manchmal wie ein Kind, was aber nicht an seiner Reife, sondern an seinem Charakter lag, wenn er ein Stück Schokolade gekostet hatte, wollte er immer mehr haben ... Der junge Mann spürte wie es ihn seinen Ohren rauschte.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 23:05

Nathaniel musste sich ein Grinsen verkneifen, als Robin ihn erwartungsvoll ansah. Er musste kein Hellseher sein, um zu wissen was in seinem Kopf vorging. „Zuerst einmal finde ich, dass, wenn wir das mit uns beiden jetzt schon mal ausprobieren, du mich Nathaniel nennst, wenn wir alleine sind, hm?“, schlug er vor. „Es klingt einfach absurd wenn du mich nach einem Kuss siezt.“ Er nickte kurz und hob Robin dann von seinem Schoß und stand auf. „Zweitens, gehen wir das ganze langsam an, in Ordnung? Ich denke deine Freunde werden dich schon vermissen“, fügte er hinzu, als er einen Blick auf seine Armbanduhr warf. „Zumindest wird es schwer ihnen zu erklären, was du so lange denn noch mit deinem Lehrer zu besprechen hattest.“ Grinsend zwinkerte er Robin zu. Abgesehen davon, fiel ihm kein anderer Ort ein, wohin sie gehen konnten. Das Schloss bot nicht allzu viele sichere Verstecke, da würden sie sich Gedanken drüber machen müssen. „Drittens habe ich einen frischen Stapel Hausaufgaben zu korrigieren“, seufzte er, als sein Blick auf die Mappe auf seinem Schreibtisch fiel.
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 23:14

Robin seufzte, nickte und erhob sich schwerfällig, was wahrscheinlich eher gespielt war als ernst. "Menno", nuschelte er, dann drehte er sich kurz um und ging zu seiner Tasche, welche noch immer auf seinem normalen Platz war. Mit einem leichten Rotton um die Nase ging er wieder zum Pult und kramte aus seiner Tasche schließlich auch seine Hausaufgabe. Hingegen seiner zu vorigen Aussage im Unterricht hatte er diese nämlich doch erledigt. Der junge Mann legte die Blätter beschriebenes Papier, welches mit einer Klammer zusammen geheftet war, auf den Stapel Aufsätzen. "Hier", hauchte er leise und schaute dann wieder zu Nathaniel: "Nathaniel." Die letzten Worte sprach er beinahe so aus, als wäre es fragil und würde zerbrechen, wenn er es laut aussprach. Die Tasche über seine Schulter, klammerte er sich daran und lächelte ihn warm an. Dann beugte er sich vor und küsste seinen Lehrer sanft auf die Lippen. Er wollte sich nicht trennen ...
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 23:29

Nathaniel lächelte in sich hinein, bei dem nur zu offensichtlichen Widerwillen, der sich auf Robins Gesicht widerspiegelte. Überrascht hob er seine Augenbrauen und blickte auf die Blätter, die der Slytherin ihm soeben vorgelegt hatte. „Du hast sie also doch gemacht? Wieso hast du das nicht gleich gesagt?“, fragte er leicht verwirrt, als er den Aufsatz nahm und die erste Seite überflog. Als der junge Mann dann seinen Namen sprach, blickte er ihn automatisch an. Er war sich ziemlich sicher, dass noch nie jemand seinen Namen so schön ausgesprochen hatte. Von dem Kuss abgelenkt, legte er den Aufsatz wieder zu den restlichen und seine Hand legte sich stattdessen auf Robins Wange und fuhr ihm etwas in die Haare. Seinen Arm legte er um ihn und zog ihn näher. Immerhin ein ordentlicher Abschiedskuss sollte schon drinnen sein. Vorsichtig wagte er es nun doch seine Zunge in den Mund des jungen Mannes zu schieben und mit seiner zu spielen.
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   28.05.11 23:38

Robin biss sich auf die Unterlippe. "Naja ... ich wollte sie eigentlich nicht abgeben ... aber jetzt kann ich das ja ruhig machen, oder?", nuschelte er, es war ihm peinlich gewesen, immerhin hatte es was mit Nathaniel zutun, als er sie alleine und still in dem Schlafsaal geschrieben hatte war alles nicht so schlimm, doch wenn er bedachte, dass er sie abgeben musste während andere dabei waren ... da hatte ihn einfach der Mut verlassen. Als der junge Mann merkte, dass sein Lehrer doch mehr als nur ein kurzes Berühren der Lippen zuließ legte der Slytherin sanft die Arme um den Hals von diesem während seine Hände sich in das T-Shirt von diesem krallten und er mit küsste und mit seiner Zunge mitspielte.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   29.05.11 0:08

Zeitsprunng~

Nathaniel lag halb auf dem Sofa in seinem Zimmer. In der einen Hand hielt er eine Rolle Pergament mit einem Aufsatz über die verschiedenen Herangehensweisen des Handlesens. Seine andere Hand streichelte über die Haare von Robin, der seinen Kopf auf seinen Schoß gelegt hatte. Regen prasselte gegen das Fenster und Nathaniels Augen wanderten zu seiner Armbanduhr, bevor er weiterlas. „Wir haben noch ne halbe Stunde“, murmelte er, um Robin daran zu erinnern. Der junge Slytherin schaffte es meistens dennoch mehr Zeit, als sie anfangs vereinbart hatten, herauszuschlagen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ein kleines Gespräch unter vier Augen   

Nach oben Nach unten
 
Ein kleines Gespräch unter vier Augen
Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Ein kleines verlassenes Haus in Alabasta
» Ich werde ihr trotzdem etwas Kleines schenken
» Besondere Schule :3
» Tooths Art Shop
» Fast 4 Monate rum - fange an ihn zu vermissen!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Out Off :: Archiv-
Gehe zu: