StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Am schwarzen See

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Am schwarzen See   19.06.11 19:01

Dorian Everett | Lola Montez | Aaron Tudor

Lola lächelte leicht und wartete bis die beiden Mädchen endlich verschwunden waren. Dann hörte sie Dorian zu und lachte. Die beiden waren echt Chaoten, aber ihre Freunde. Sie sah sich um und entdeckte ein paar Gryffindors. Sie kannte alle vom sehen und als sie genauer hinsah, wusste sie das es Rose Weasley, Molly Weasley und Felix waren. Die beiden Weasleys musterte sie erst gar nicht sondern sah eher zu Felix und sah ihn kurz an. Aber ehrlich gesagt tat sie das nur aus langeweile. Dann sah sie nur wieder zu den Jungs und achtete darauf was sie sagten. Als Dorian fragte was sie machen könnten, überlegte sie. "Wie wäre es mit Fliegen oder sowas in der Art, aber ich habe keine Lust drinnen zu sitzen und mich zu langweilen.
Nach oben Nach unten
Aaron Tudor

avatar

Anzahl der Beiträge : 134

BeitragThema: Re: Am schwarzen See   19.06.11 20:11

Dorian Everett & Lola Montez & Aaron Tudor

Zwar sah Aaron den beiden noch hinterher und erwischte sich selbst dabei, sich auf morgen Abend zu freuen, doch sobald die zwei Mädels verschwunden waren wand er sich an Dorian und seine Augen verengten sich. "War das nötig?" fragte er bissig und musste dann doch grinsen bei den Worten des anderen Slytherins. Er boxte diesem nur gegen den Arm, sodass dieser wahrscheinlich noch lange etwas davon hatte und zuckte die Schultern. "Keine Ahnung", beantwortete er kurz die Frage und hörte sich dann Lolas Vorschlag an. Sie wollte mit ihm und Dorian fliegen? Das könnte lustig werden ... "Wäre eine Möglichkeit sonst noch Vorschläge?" beinahe war seine Stimme uninteressiert und sehr neutral, wie ein Richter, doch dann merkte man das noch immer vorhandene Grinsen in seinen Augen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Am schwarzen See   19.06.11 23:32

Dorian Everett | Lola Montez | Aaron Tudor

„Fliegen klingt gut“, erwiderte Dorian. „Mir steht nämlich auch nicht unbedingt der Sinn danach, vom Staub im Schloss eingedeckt zu werden. Dieses exklusive Erlebnis reicht mir schon in den Unterrichtsstunden.“
Als sich der Junge Aaron zuwandte, um sich auch dessen Vorschlag anzuhören, bemerkte er, wie dieser den beiden Mädchen immer noch nachsah – und zwar mit einem verliebten Lächeln auf den Lippen, wie Dorian fand. Der Slytherin lächelte wissend, meinte dazu jedoch nichts. Er musste es ja auch nicht gleich übertreiben.
„Nein, das nicht, aber unterhaltsam. Also in diesem Sinne war es doch wieder nötig“, erwiderte der Dunkelhaarige auf die nächsten Worte seines Freundes mit einem anzüglichen Grinsen, das ihm jedoch alsbald verging, als Aaron ihm etwas unsanft in den Arm boxte.

„Ey! Wofür war das denn? Ich habe doch gar nichts getan!“ Dorian hielt kurz inne, als er schließlich mit einem schelmischen Grinsen hinzufügte: „Na gut, vielleicht doch. Aber trotzdem!“ Empört verschränkte er die Arme vor der Brust, allerdings verriet ihn sein Grinsen mehr als nur offensichtlich.

Wie immer war Aarons Einfallsreichtum genauso groß wie Dorians selbst, was Vorschläge in den meisten Fällen anbelangte und lag damit bei Null... oder, wenn es denn möglich war, im Minusbereich.
Daher schüttelte der Dunkelhaarige zu der Frage, ob er sonst noch irgendwelche Vorschläge hätte, den Kopf.

„Gut. Demnach drehen wir eine kleine Runde auf dem Besen?“, vergewisserte sich Dorian noch einmal und freute sich schon insgeheim darauf, Aaron dabei den Boxer in den Arm heimzuzahlen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Am schwarzen See   20.06.11 8:15

Dorian Everett & Lola Montez & Aaron Tudor

Lola sah zu wie Aaron Dorian boxte und dachte sich nur Jungs. Sie lies ihre Gedanken nun weiter schweifen. Die beiden hatten sich schon öfters so geärgert und sie war auch irgendwie froh das die beiden sie nie so blöd behandelten außer mit Worten, aber sie war ja da kein Stück besser. Doch diesmal hielt sie sich daraus anstatt einen Kommentar zu machen. Sie schien etwas überrascht zu sein das Aaron und Dorian nicht sofort aufsprangen und los fliegen wollten. Als Dorian sich vergewisserte sah sie nur zu Aaron, da sie ja schon was gesagt hatte. Sie selber wollte auch nur fliegen, weil ihr nichts besseres einfiel, nicht weil sie sehr gut fliegen konnte. Gut, sie hatte früher mal im Quidditch Team in Gryffindor gespielt, aber da war ihre Schwester noch da.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Am schwarzen See   15.07.11 22:44

NACH DEM ZEITSPRUNG!!

Postingpartner: Keinen!

Lola hatten sich von den Jungen nicht wirklich verabschiedet. Sie meinte nur das sie zum See gehen würde. Sie hatte noch nicht mal was gegessen. Warum auch. Sie fand das Abendessen zu spät und unnötig. Sie setzte sich auf einen Stein und fand es richtig schön. Auch wenn es wirklich kalt, aber andere Klamotten hatte sie sich trotzdem eben angezogen. Sie sah auf den See, der friedlich war. Da es schon etwas dunker war, fand sie ihn etwas unheimlich, da er nun ziemlich schwarz war. Sie dachte nach. Sie überlegte wie sie sich morgen verkleiden sollte und außerdem überlegte sie wie das wohl mit Aaron und der Gryffindor aussehen würde. Die beiden würden wohl sehr viel trinken, während sie eher brav seien würde, da Dorian auch darauf achten würde. Sie grinste. Die Vorstellung war schon absurt. Nun legte sie das Rechte Bein über das Linke. Sie beobachtete sie wie eine Eule über den See flog und dann ins Schloss flog. Sie lächelte leicht. Die stille war echt schön, da sie es liebte ruhe zu haben, auch wenn sie dann an manche schlimmen Sachen dachte, aber gerade in diesem Moment war es nicht so. Sie genoss einfach nur das Wetter und die Ruhe.
Nach oben Nach unten
Samara Sanguina
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 92

BeitragThema: Re: Am schwarzen See   30.08.11 23:21

Postingpartner: indirekt Lola Montez

Outfit

Samara sass im Schatten des Schlosses am Ufer des schwarzen Sees auf einem kleineren Felsen und liess die orange Umgebung auf sich wirken. Der Sonnenuntergang liess den ansonsten so dunklen See in Rottönen glitzern. Sie hielt einen Bleistift in der Hand und ein Blatt Papier auf dem Schoss, doch die Muse wollte sie noch nicht küssen. Sie sass schon eine halbe Stunde auf dem leicht erhöhten Felsen, doch alles was sie bisher gezeichnet hatte fand sie nicht gut genug. Und diesmal musste alles perfekt sein. Schliesslich würde es alle anders auch zu sehen bekommen. Die Vampirin arbeitete an einer Zeichnung, die sie für Halloween lebendig werden lassen wollte. Aber sie war mit den bisherigen Entwürfen noch nicht zufrieden. Sie würde sich selbst als Elfe verkleiden und wollte einige kleine Pixies beschwören, die um sie herum wirbeln würden. Doch damit sie dies auch machen konnte, musste sie diese erst einmal zeichnen. Den Zauberspruch hatte sie vor ein paar Tagen in der Bibliothek gesucht und auch gefunden. Geübt hatte sie ihn auch schon einige Male und wusste daher, dass er nur zwischen zwei und drei Stunden wirken würde. Danach würden sie verpuffen, gerade so als hätte es sie nie gegeben. Die junge Hexe machte einen neuen Versuch und skizzierte den Umriss einer menschlichen Gestalt. Plötzlich zeichneten sich die Linien wie von alleine und alles ging sehr schnell. Nach nur 15 Minuten waren vier kleine Pixies auf dem Pergament zu erkennen. Schnell zückte sie eine Feder tauchte in Tinte und zeichnete die Kleinen nach. Nachdem die Tinte getrocknet war, radierte sie ihr Bleistiftgekrabbel aus und betrachtete ihr Werk mit kritischem Blick. Dieses Mal schien sie es genau getroffen zu haben und die kleinen Pixies würden perfekt zu ihrem Elfenköstum passen. Sie konnte es nicht abwarten, es auszuprobieren also beschwor sie einfach eine der Pixies. Bei einer solchen Beschwörung musste man sich das was man beschwören wollte vorstellen. Samara hatte ihre Vorstellungen nur deshalb zu Papier gebracht, weil sie sonst vielleicht zwei Pixies vermischte und eine verkrüppelte rauskommen würde. Sie konzentrierte sich auf eine der vieren und wirkte den Zauber. Vor ihren Augen begann es zu glitzern und plötzlich war da ein kleiner Pixie der auf sie zuflog und auf ihre ausgestreckte Handfläche stand. Sie sah sich ihr Werk genau an und war wirklich zufrieden.

Die junge Hexe war eigentlich fertig und hätte in ihr Haus gehen können, doch sie wollte lieber noch etwas hier unten bleiben und dem Sonnenuntergang zu sehen. Dieser hatte den See mittlerweile Blutrot gefärbt, was Samara daran erinnerte, dass die Woche schon wieder fast vorbei war und sie ihr wöchentliches Blut trinken müsste. Morgen würde sie trinken müssen. Passend zu Halloween. Wie viele sich wohl als Vampir verkleiden würden? Sie spürte wie sich ein Verlangen in ihr hochspielte, doch ignorierte es und schaute weiterhin über den See zum Verbotenen Wald. Der Wind frischte auf und blies ihr die Haare ins Gesicht. Die kleine Pixie wurde von ihrer Schulter gefegt und musste stark mit ihren filigranen Flügeln schlagen, um nicht gänzlich von ihrer Schöpferin getrennt zu werden. Der Wind nahm wieder ab und die Pixie schwirrte um die Halb-Vampirin herum. Sie liess ihrem Blick umher schweifen und entdecke in einiger Entfernung ein Mädchen auf einem Stein sitzen. Aus einer Laune heraus nahm sie noch einen Pergamentbogen heraus und begann damit die Landschaft und das Mädchen zu zeichnen. Wenn es ein gelungenes Bild wird, würde es die Schwarzhaarige wohl ihr schenken.

Pixie
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Am schwarzen See   

Nach oben Nach unten
 
Am schwarzen See
Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 Ähnliche Themen
-
» Die Legende des schwarzen Ritters
» Savannen Legenden
» ⇝ Mystische Wesen…und ich soll eins davon sein?!
» Katzenservice!
» Saphir || Saburou Rukawa

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Magical World :: Hogwarts :: Die Ländereien :: Ausgedehnte Ländereien-
Gehe zu: