StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Große Halle

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Jackleen Reynolds

avatar

Anzahl der Beiträge : 244

BeitragThema: Re: Die Große Halle   28.06.11 17:00

Postingpartner: Nuri, Jacky und Cao

Jackie grinste in sich hinein, nickte, als Cao ihr Salat anbot und bedankte sich dafür, als er ihr ebenfalls etwas davon auftat. Es war genau, wie sie es vermutet hatte. Nuri war so ehrlich und offen wie immer, was es Cao vermutlich einfacher machte, mit ihm umzugehen. Schließlich sagte Nuri meist frei heraus, was er dachte, ohne irgendwelche Anspielungen, Doppeldeutigkeiten oder versteckte Hintergedanken. Es war auch einer der Gründe, wieso sie ihn so sympathisch gefunden hatte, man musste sich nicht groß Gedanken machen, ob er wirklich meinte was er sagte, was er dachte und so weiter, was durchaus nicht bei allen der Fall war, mit denen sie ab und an in Kontakt kam.
Die Aussicht sowohl von Cao als auch von Nuri Musik zu hören zu bekommen, ließ sie sogar breiter grinsen. „Wow, das wird für mich ja der doppelte Gewinn! Gleich zwei Musiker auf einmal.“ Stellte sie fest und tat sich zum Salat noch ein paar gewürzte Kartoffeln auf, die sie auch den anderen beiden anbot, bevor sie begann zu essen.
Nach oben Nach unten
Dominique Weasley
Co-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 380

BeitragThema: Re: Die Große Halle   28.06.11 19:16

Postingpartner: Rose, Felix, Dominique, Alexis, Paula


Natürlich sahen Rose Freunde sie nun alle sehr verwundert an. Niemand hätte so eine Frage von der kleinen, schüchternen Dominique erwartet. Felix fragte natürlich sogleich nach, sie zuckte daraufhin mit den Schultern und bemühte sich einfach unbeirrt ihre Cousine anzusehen, während diese ihr alles genauestens erklärte. Erst wollte sie erwähnen, dass sie von dem zweiten Geheimgang schon wusste, ließ es dann aber sein. Sie wollte nicht noch mehr Fragen aufwerfen. Also nickte sie einfach nur leicht als Rose fertig war. "Danke..."
Sie wollte sich eigentlich entfernen, doch Rose meinte, dass sie sich setzen könne, deshalb tat sie das auch. Rose schlug ihren Freunden ein Verlassen des Schulgeländes heute Abend vor und Dominique musste unwillkürlich an Christian denken und dass sie morgen mit ihm dasselbe vorhatte. Zumindest so in der Art. Es schauderte sie immer noch bei dem Gedanken, dass sie tatsächlich mutwillig die Regeln brechen würde. Doch einen Rückzieher wollte sie auch nicht machen, dafür war ihr Leben bisher zu langweilig verlaufen. Ein kleines Lächeln stahl sich in ihr Gesicht und sie begann sich den Teller vollzuladen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Große Halle   28.06.11 19:39

[Nach dem Zeitsprung]

Molly stürzte mit einem Mordshunger in die Große Halle hinein. Sie war gerade fast eine Stunde lang draußen Joggen gewesen und hatte danach ein langes, schön entspannendes Bad im Badezimmer der Vertrauensschüler genommen. Jetzt breitete sich dieses wohlig saubere Gefühl auf ihrer Haut aus und ihr Magen knurrte laut. Mit schnellen Schritten näherte sie sich dem Gryffindor-Tisch und griff bereits nach einer Schüssel Erdbeeren bevor ihr Hintern die Holzbank berührt hatte. Molly häufte sich ihren Teller voll, sodass die Schüssel fast leer war und stopfte sich erstmal voll ohne auf das Geschehen um sie herum zu achten. Erdbeeren - sie könnte sich nur von ihnen ernähren wenn sie nicht so ein leidenschaftlicher Fleischesser wäre. Als nächstes machte sie sich ihren Teller mit Hühnchenfleisch, Salat und Reis voll. Erst jetzt, da ihr Bauch nicht mehr so fürchterlich grummelte und sie mit Hunger quälte, sah sie sich ein wenig um und nahm auch ihre Mitschüler wahr. Doch die Gryffindors wussten sicher schon, dass man Molly am besten nicht störte wenn sie so ausgehungert war - es sei denn man hatte einige Finger, die man los werden wollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Große Halle   28.06.11 20:35

[Einstiegspost]

Seth hatte heute nicht besonders gute Laune. Er wusste eigentlich selber gar nicht wirklich warum. Manchmal hatte er einfach einen dieser Tag, an denen er wahrscheinlich 'mit dem linken Fuß aufgestanden war' wie man so schön sagte. Er hatte bereits ohne Grund einen armen kleinen Erstklässler zur Schnecke gemacht als dieser ihn nach dem Weg zum Büro des Hausmeisters gefragt hatte. Im Moment war er allerdings noch immer zu schlecht gelaunt um sich dafür zu schämen. Schokolade - er brauchte unbedingt Schokolade, dann wäre er vielleicht nicht mehr so mies drauf. Mit gerunzelter Stirn suchte Seth den Tisch der Slytherins nach dem braunen Gold ab und erfasste ein gutes Stück weit weg eine Schüssel voll mit schokoladigen Galleonen. Doch er würde nicht an sie heran kommen ohne sich über den ganzen Tisch zu legen. Ein kleines Stück von ihm entfernt, jedoch ohne einen anderen Schüler zwischen den Beiden, saß ein älterer blonder Junge. Seth hatte ihn schon oft im Gemeinschaftsraum gesehen, doch sein Name wollte ihm nicht einfallen. War es Robert?
"Hey, könntest du mir vielleicht mal die Galleonen rüber geben?" fragte er seinen Hausgenossen und hoffte dieser würde merken, dass Seth mit ihm redete.
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Die Große Halle   29.06.11 13:24

Postingpartner: Robin Johnson & Seth Cavill

Robin sah auf. War er gemeint? Schien doch so, oder etwa nicht? Er kannte den Jungen nicht wirklich, nur vom Sehen, dieser war jünger, aber dennoch in Slytherin, Avery und Ruby war weg und sonst war auch keiner wirklich in der Nähe, mit dem Robin etwas zu tun hatte, also konnte er ja durchaus ein wenig nett zu dem Jüngeren sein. "Ja, natürlich", antwortete der blonde junge Mann und rechte dem anderen die Schüssel, dass dieser das Wort 'Bitte' nicht benutzt hatte, überging der Slytherin diesmal, immerhin war das eigentlich auch egal. Auf seinen Lippen machte sich sogar ein kleines, feines Schmunzeln breit. Robin selbst tat sich etwas Salat auf den Teller und begann ein paar Blätter Rucola auf. Der Slytherin achtete nun einmal darauf nichts Fettiges zu essen oder ungesundes, auf Pickel und Fettpolster hatte er nun wirklich keine Lust. Es war sowieso schon schwer genug auf sein Äußeres zu achten - Robin konnte es sich wirklich nicht erlauben nicht immer bestens zurecht gemacht auszusehen, Avery und Ruby würden ausrasten! Aber Mel wäre es wahrscheinlich egal, aber auch Robin selbst wollte nicht aussehen wie der letzte Idiot. Er riss sich aus den Gedanken und blinzelte kurz. Fasziniert und irritiert zu gleich sah er wie der dunkelhaarige Slytherin sich Massen an Schokolade auftat.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Große Halle   29.06.11 20:41

Lola Montez | Aaron Tudor | Dorian Everett

„Ich wusste es“, erwiderte Dorian grinsend auf Aarons sarkastischen Kommentar. Er bemerkte, wie sich sein Kumpel eine Strähne aus dem Gesicht strich und konnte sich daraufhin ein anzügliches Grinsen nicht verkneifen. Manchmal war Aaron wirklich eine kleine Diva – was der Dunkelhaarige jedoch weniger als störend, sondern eher als amüsant befand. Solange er nicht stets mit Haarbürste und Schminkköfferchen herumrannte... Wobei jener Gedanke ebenfalls durchaus seinen Reiz hatte... nun ja, für eine kurze Zeit jedenfalls.

Als das Essen auf dem Tisch erschien, griff auch Dorian zu und begann damit, die köstlichen Speisen behutsam mit der Gabel aufzupieksen. Er hatte schon seit jeher den Ruf, recht gemütlich zu essen – und war tatsächlich immer der Letzte, der sein Mahl beendete. Doch wozu die Hast?
Während der Slytherin aß, fiel sein Blick auf Lolas Teller, der wohl wieder einmal leer blieb. Man hätte meinen können, Dorian hätte sich über die Jahre hinweg an diese Eigenart seiner besten Freundin gewöhnen müssen, doch es rief immer noch eine ungewisse Besorgnis in ihm hervor. Es war in seinen Augen ein deutliches Anzeichen dafür, dass Lola den Tod ihrer Schwester längst noch nicht so gut überwunden hatte, wie es manchmal schien.
Ihre Frage riss ihn schließlich aus seinen Gedanken. Dorian löste den Blick von ihrem Teller und fixierte stattdessen Lola.
„Gute Frage. Außer nicht zu schlafen und vielleicht noch das ein oder andere kleine Kind zu essen, habe ich eigentlich noch nichts vor.“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Große Halle   29.06.11 22:26

Postingpartner: Seth Cavill & Robin Johnson

Seth nahm die Schüssel entgegen. "Danke!" sagte er mit einem Grinsen, bei dem sich seine Augen verengten. "Nervenfutter - das kann ich echt gut gebrauchen!" fügte er hinzu und sah die Schokolade fast verliebt an während er sich einige Hände voll auf seinen Teller häufte. Genüsslich schob er sich die erste Galleone auf den Mund und schloss dabei verträumt die Augen. Der Slytherin fühlte richtig wie sich seine Laune schlagartig verbesserte und er wieder ruhiger wurde. Das braune Zeug konnte bei ihm wirklich Wunder bewirken. "Ich bin übrigens Seth!" sagte er mit vollem Mund, sodass man ihn kaum verstand. Er wurde leicht rot und schluckte die Schokolade schnell runter. "Sorry, ich bin Seth! Und wie heißt du? Ich hab's vergessen!" wiederholte er, nun da man auch hören konnte was er sagte.
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Die Große Halle   29.06.11 22:41

Postingpartner: Robin Johnson & Seth Cavill


Robin zog seine Augenbrauen hoch und schüttelte den Kopf. Wie konnte man so auf Schokolade stehen? Natürlich, es war einfach nur lecker, es war ein Genuss, aber dennoch machte sie dick und verursachte Pickel. "Ähm, Hallo Seth", begrüßte er den dunkelhaarigen Jungen und fand es immer noch etwas irritierend wie der andere aß: "Kein Problem - ich bin Robin." In der Tat fand er es verwunderlich, dass der anderer seinen Namen nicht kannte. Der blonde Slytherin selbst kannte jeden Namen von den Jungen über ihn, hatte sie immer gekannt, aber bei ihm war es ja auch etwas anderes. Dennoch, man kannte ältere Mitschüler! Außerdem waren Ruby und Avery berüchtigt und Robin gehörte ja irgendwie zu ihnen. "Du hast aber einen guten Appetit", fügte Robin noch hinzu und lächelte leicht. Wahrscheinlich wurde Seth nicht einmal dick davon, Robin hingegen musste wirklich aufpassen und viel Sport machen, um sein Gewicht beizubehalten und seine Lieblingsfigur zu erreichen. "Und wie geht es dir so?" Besser mit ihm reden als gar nicht reden.
Nach oben Nach unten
Melanie Greyland

avatar

Anzahl der Beiträge : 69

BeitragThema: Re: Die Große Halle   02.07.11 21:14

Postingpartner: Robin Johnson (& Seth Cavill) <- Melanie Greyland

Melanie hatte heute schon den ganzen Tag verschlafen. Warum musste sie auch so lange zeichnen. Sie hatte echt kein Zeit Gefühl mehr gehabt. Sie hatte sich eben was angezogen und hatte ihre Haare geglättet. Sie hatte keine Lust auf ihre Locken. Nachdem sie sich ordentlich Geschminkt hatte, machte sie sich auf den Weg in dei große Halle. Dort hielt sie ausschau nach ihrem besten Freund. Als sie ihn entdeckte ging sie zu ihm und setzte sich neben ihn. Das er schon in einem Gespräch war bemerkte sie noch nicht. "Hey Rob", sagte sie und benutzte nicht den Spitznamen Robi, da andere dabei waren. Wenn er alleine in einem Raum gewesen wäre, hätte sie ihn so begrüßt. Sie umarmte ihn auch nicht wie üblich, da sie erst jetzt merkte das er in einem Gespräch war. Sie sah das es schon essen gab und sie nahm sich einen Salat, weil wirklich Hunger hatte sie nicht. Sie aß still und lies die Jungen reden. Was hätte sie auch sonst machen sollen? Nichts. Sie musste warten bis sich die beiden an sie wandten. Oder eher gesagt der eine den anderen kannte sie ja nicht.
Nach oben Nach unten
Kyo Hye Song

avatar

Anzahl der Beiträge : 44

BeitragThema: Re: Die Große Halle   03.07.11 10:00

Postingpartner: Roxanne & Ted & Kyo

Kyo zuckte mit den Schultern und tat sich einfach etwas von den Sachen, die gerade in ihrer Reichweite waren, auf den Teller. „Gut, danke. Hab das Buch fast fertig.“ Fügte sie mit einem Nicken auf den Roman neben ihr hinzu. Sie hielt kurz inne und bot Roxy und Ted ebenfalls die Schüssel mit Bratkartoffeln an, die sie gerade in den Händen hielt. „Wie geht’s euch denn so? Irgendwas Spannendes passiert heute?“, fragte sie, mehr aus Höflichkeit, denn die beiden sahen doch so aus, als ginge es ihnen mehr als gut. Und was Interessantes passierte hier ja sowieso nicht SO oft. Meist passierten allerdings am Wochenende doch interessantere Sachen, als unter der Woche…obwohl auf im Unterricht hie und da mal etwas ereignete. Kyo verdrehte innerlich die Augen, als sie merkte, worüber sie da eigentlich nachdachte und schob sich eine Kartoffel in den Mund.
Nach oben Nach unten
Nathaniel Mason

avatar

Anzahl der Beiträge : 110

BeitragThema: Re: Die Große Halle   03.07.11 10:33

Alex Ryder | Elizabeth Sutherland | Chloé Lión | Yvla Wahlstrom | Morgaine O’Ceallaigh -- Nathaniel Mason

Wie erwartet hatte das Essen bereits begonnen, als Nathaniel schließlich in der Großen Halle eintraf. Er hatte sich, nach dem Gespräch mit Morgaine, dann doch noch einmal der Meditation gewidmet und war darin wohl länger verharrt, als er es sich zunächst einmal vorgenommen hatte. Eigentlich hatte er schon erwogen, ob er denn überhaupt noch zum Essen erscheinen sollte, war dann aber zu dem Schluss gekommen, dass er sich wenigstens zeigen sollte und immerhin eine Kleinigkeit essen.

„Guten Abend. Die Verspätung tut mir leid“, begrüßte er seine Kollegen und teilweise auch Freunde und wollte sich gerade auf den Weg zu seinem Platz machen, als er eilige Schritte neben sich hörte. „Ähm, ja, ditto. Die Zeit vergeht einfach so schnell.“ Überrascht drehte sich Nathaniel zu seiner Seite, gerade noch rechtzeitig um zu sehen, wie Trey ihm zu grinste, bevor der dann ebenfalls auf seinen Platz neben Chloé zusteuerte. Nathaniel schüttelte leicht den Kopf und begab sich auf seinen Platz neben Morgaine, der er einen nochmals einen guten Abend wünschte.
Nach oben Nach unten
Trey MacAdams

avatar

Anzahl der Beiträge : 90

BeitragThema: Re: Die Große Halle   03.07.11 11:04

Alex Ryder | Elizabeth Sutherland | Chloé Lión | Yvla Wahlstrom | Morgaine O’Ceallaigh \ Nathaniel Mason <----Trey MacAdams

Trey huschte schnell auf seinen Platz und grinste seine Kollegen breit an. „Schönen Abend auch.“ Meinte er und vermied es tunlichst in Richtung der Rektorin zu sehen. Er wusste, dass sie ihn auf dem Kicker hatte, und er wusste ebenfalls, dass sie es nicht gutheißen würde, wenn er zu spät zu den Mahlzeiten oder dem Unterricht erschien, er war nur froh, dass er mit Nathaniel noch aufgeholt hatte, bevor er sich setzten konnte, so war er wenigstens nicht alleine zu spät gekommen. Sie würde ihm vermutlich gerade Dolche in den Rücken starren, aber er ignorierte es tunlichst und vertiefte sich darin, sein Essen zu wählen, während er seinen Kollegen zur linken Seite ein Lächeln zu warf. „Na, alles klar bei euch?“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Große Halle   03.07.11 13:52

[Erstpost]

Baylee betrat die Große Halle und ein Meer von Geräuschen trat ihr entgegen. Sie musste lächeln. Wie sehr sie diese Schule doch liebte. Sie schlängelte sich zwischen einigen Schülern hindurch, die schon fertig mit Essen waren oder auch gerade erst auftauchten.
Sie steuerte direkt auf den Ravenclawtisch zu, wo ihre Freunde Ted und Roxanne schon auf sie warten sollten. Sie etwas spät dran, weil sie sich eben noch schlafen gelegt hatte einen Augenblick.
Bei ihrem Tisch angekommen, begrüßte sie die beiden mit einem strahlenden Lächeln.
"Na, ihr zwei?", sagte sie und setzte sich ihnen gegenüber an den Tisch.
Wenn sie das Essen so betrachtete, bekam sie ziemlichen Hunger.
Nach oben Nach unten
Chloé Lión

avatar

Anzahl der Beiträge : 91

BeitragThema: Re: Die Große Halle   03.07.11 18:18

Alex Ryder | Elizabeth Sutherland | Chloé Lión | Yvla Wahlstrom | Morgaine O’Ceallaigh | Nathaniel Mason |Trey MacAdams

Chloé sah wie immer mehr Leute an den Lehrertisch kamen und war schon gar nicht mehr bei der Sache. Sie lächelte alle nur kurz zur Begrüßung an. Sie war einfach ein bisschen neben der Spur. Sie wäre am liebsten jetzt an einem ruhigeren Ort. Sie wandte sich kurz an Beth. "Du ich gehe mal lieber, ich habe keinen Hunger und ich muss noch was besorgen", sagte sie und stand auf. Sie schenkte jeden, auch denen die sie nicht mochte, ein herzliches Lächeln. Sie hatte sich überlegt ins drei Besen zu gehen für eine Stunde. Für sie waren es einfach wie immer zu viele Leute auf die sie sich hätte konzentrieren müssen. Sie war nicht wirklich der Mensch der mit jedem Lehrer klar kam. Zwei waren besonders schlimm für sie, aber man konnte sich seine Kollegen nicht aussuchen. Als sie nun an den Schülern vorbei war, ging sie aus der großen Halle und aus dem Schloss.

tbc: Drei Besen
Nach oben Nach unten
Julien O'Brien

avatar

Anzahl der Beiträge : 89

BeitragThema: Re: Die Große Halle   03.07.11 23:11

[Einstiegspost]

Postingpartner: Julien & Étienne

Sich genüsslich streckend, platzierte Julien Messer und Gabel auf seinem Teller, damit sie so lagen, wie er es beigebracht bekommen hatte. Sie signalisierten nun, dass er mit essen fertig war. Eine Mahlzeit tat doch immer gut. Nun, da er gesättigt und zufrieden war, ließ er seinen Blick wandern. Mit einem Nicken, grüßte er einige Slytherins die weiter unten am Tisch saßen und ließ seinen Blick weiter wandern. Ihm war langweilig. Das Schuljahr hatte praktisch erst begonnen und zu Beginn war er ja noch einigermaßen damit beschäftigt gewesen, sich wieder einzufinden. Aber nun kehrte langsam wieder der Alltag ein und damit schlich sich auch die Langweile wieder in sein Gemüt. Hinzu kam, dass morgen diese Halloweenparty sein würde und das war eine Chance, die er sich ungern entgehen lassen wollte um mit einem neuen…“Projekt“ anzufangen. „Wieso gibt es einfach kein reizvolles Mädchen, das mich interessieren würde?“, fragte er gelangweilt. Sein Blick wanderte weiterhin über die Gesichter am Tisch, doch er erwartete, dass Étienne begreifen würde, dass die Frage an ihn gerichtet war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Große Halle   04.07.11 13:01

Postingpartner: Robin Johnson & Seth Cavill & Melanie Greyland

Robin - da hatte Seth mit Robert ja gar nicht so weit daneben gelegen. Der Slytherin bemerkte den komischen Blick mit dem der Ältere ihn ansah und zügelte sich und seinen Appetiet. Es musste wohl leicht widerlich aussehen wie er sich die Schokolade in den Mund schaufelte. Sowieso musste Seth aufpassen. Das letzte Mal als er so viel von seiner Lieblings-Süßigkeit gefuttert hatte, hatte er später Magenkrämpfe durchleiden müssen.
"Ja, ich hab eben mit meinen Hanteln trainiert, das regt den Appetiet an!" erklärte er mit einem Lächeln und drückte scherzend an den Muskeln seines linken Oberarms herum. Inzwischen hatte der Slytherin kaum noch Muskelkater nach einem Training, immerhin benutzte er seine Fitnessgeräte nun auch schon seit einiger Zeit. Nun, da er seinen Teller Schokolade leer gegessen hatte, machte sich Seth noch eine Schüssel mit Obstsalat voll. Vitamine mussten schließlich auch her. Bevor der Viertklässler auf Robin's Frage antworten konnte, setzte sich ein Mädchen zu dem Jungen. Auch sie hatte Seth schon oft im Gemeinschaftsraum gesehen, sie war in Robin's Jahrgang. Von ihr wusste der Junge, dass sie von Freunden Mell genannt wurde. Er war sich jedoch nicht sicher, ob das nur ein Spitzname oder ihr wirklicher Name war. Seth lächelte sie freundlich an und wandt sich dann wieder an Robin. "Naja, bis eben hatte ich recht schlechte Laune, ich weiß auch nicht genau wieso! Aber das Training, die Dusche danach und jetzt das Essen, haben meine Laune schon erheblich verbessert!" sagte er grinsend. "Und selber?" erwiederte er dann.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Große Halle   04.07.11 18:44

Postingpartner: Jackleen & Cao & Nuri

Nuri hörte Cao zu und lächelte. "Gut dann wäre das ja abgemacht", sagte er und lächelte. Sein Lächeln war nicht wie bei anderen aufgetragen. Es war warmherzig und sah wirkte sehr offen. Er bemerkte das Cao sehr höflich war und diese Tatsache hieß er gut, da Jackleen dadurch nicht an einem Jungen der sie sehr fies abblitzen ließ, aber das sie an so einen geriet war sehr unwahrscheinlich. „Ja Jacky, da hast du echt einen guten Gewinn gemacht“, sagte er und lächelte. Er aß seinen Teller nun komplett leer und trank auch einen Schluck. „Und was habt ihr zwei heute Abend noch so vor, bevor es in die Nachtruhe geht?“, fragte er ohne einen Hintergedanken. Er war nicht der Typ für bescheuerte Anspielungen. Ihm war sowieso die meiste nicht danach, er fand es einfach nur bescheuert, da es einfach nur kindisch und unreif war.
Nach oben Nach unten
Étienne de Bayeux

avatar

Anzahl der Beiträge : 92

BeitragThema: Re: Die Große Halle   04.07.11 20:20

[Einstiegspost]
Postingpartner: Julien & Étienne

Étienne grinste und machte dann wieder einen kühlen Gesichtsausdruck. Er legte sein Besteck beiseite - er hatte sich auf etwas Nachtisch beschränkt - und zog eine Augenbraue hoch. "Das ist bei dir doch nun wirklich nichts Neues", antwortete er. Der junge Mann stützte die Ellenbogen auf, verschränkte die Finger und legte sein Kinn darauf. Sein Blick wanderte über die Halle. Sein Problem war eher, dass ihn viel zu oft Männer oder Frauen reizten, aber er dann doch einfach sehr schnell das Interesse verlor ... die einzigen Menschen, mit denen er öfter schlief ließen sich an den Fingern einer Hand ablesen. Dann löste er die Verschränkung seiner Finger und strich sich die blonden Haare zurück, schenkte einem Mädchen, welches ihm einen schüchternen Blick zuwarf, ein bezauberndes Lächeln. Dann wanderte sein Blick weiter zu Julien. "Und was gedenken wir heute Abend zu tun?" fragte er und machte eine feine Bewegung der Langeweile mit seiner Hand. Er war gelangweilt und das zeigte er auch, vor seinem Freund musste er sich nicht verstellen, seine Stimme wirkte emotionslos und kalt, aber dennoch nicht unfreundlich. Sein Blick wanderte weiter den Tisch hoch und beobachtete wie ein paar kleine Slytherin- Mädchen kicherten und quietschten.
Nach oben Nach unten
Robin Johnson

avatar

Anzahl der Beiträge : 167

BeitragThema: Re: Die Große Halle   04.07.11 21:34

Postingpartner: Robin Johnson & Melanie Greyland & Seth Cavill

Robin lächelte und legte einen Arm kurz um Melanie und küsste sie vorsichtig auf die Wange. Ja, manchmal wirkten sie beide als wären sie ein Pärchen, doch das waren sie nicht und irgendwie war es auch für alle andere klar. Eher Bruder und Schwester. Dann wandte er sich wieder zu dem dunkelhaarigen Slytherin. Mit Hanteln trainiert. In Robins Augen klang das machohaft und er war sich sicher, dass er es als Mädchen auch wie eine Anmache interpretiert hätte, doch Robin war ja kein Mädchen, also zumindest war er in Seths Augen kein potentieller Liebhaber, oder so etwas ... "Also mir geht es eigentlich ganz gut, mal abgesehen davon, dass ich Zeuge eines Fressanfalls eines jüngeren Mitschülers werde", dabei wirkte er eigentlich freundlich und es war ironisch gemeint, er wollte den anderen nicht beleidigen oder so. Er zog ihn einfach nur auf. Der blonde Slytherin wand sich nun auch an Mel und begrüßte sie nun wirklich: "Hallo, wie geht's? Alles in Ordnung?" Mit einem Lächeln fügte er noch hinzu: "Mell, das ist Seth - Seth, das ist Mell." So da war der förmliche Teil auch geklärt. Unruhig huschte sein Blick nun zum Lehrerzimmer. So sehr er sich den Anblick herbei gewünscht hatte, so sehr wünschte er ihn nicht ansehen zu müssen. Der junge Mann merkte sofort wie das Blut in seinen Ohren zu rauschen begann und hoffte nur, dass er nicht rot werden würde. Wieso war er auch ausgerechnet in seinen Wahrsagen-Lehrer verliebt?
Nach oben Nach unten
Julien O'Brien

avatar

Anzahl der Beiträge : 89

BeitragThema: Re: Die Große Halle   04.07.11 22:51

Postingpartner: Julien & Étienne

Julien zuckte lediglich mit den Schultern. Er war eben etwas anspruchsvoll, es gab nicht allzu viel, das es überhaupt vermochte sein Interesse zu wecken, wo Étienne bereits Interesse gewonnen, mit der Person geschlafen und das Interesse wieder verloren hatte. Er war sich allerdings nicht sicher, welche der beiden Varianten wünschenswerter war. Momentan wünschte er sich ebenfalls einfach an mehreren Leuten Gefallen finden zu können, wie Étienne. Aber eine leichte Beute reizte ihn nicht und zu riskant durfte es auch nicht werden, sonst könnte er auf einen Schlag seinen Ruf verlieren, den er sich so hart erarbeitet hatte. Aber alles war besser als diese nagende Langeweile, die sein Freund offensichtlich teilte. „Das ist die Frage, die es zu beantworten gilt“, murmelte er und sah sich weiter um. Unauffällig und beiläufig. Es konnte doch wirklich nicht wahr sein, dass es nichts gab, was zwei jungen Männern die letzten Stunden vor Nachtruhe erträglicher machen konnte. Langsam wurde es wirklich ärgerlich. „Wir brauchen einen Zeitvertreib, mindestens für das Wochenende.“
Nach oben Nach unten
Étienne de Bayeux

avatar

Anzahl der Beiträge : 92

BeitragThema: Re: Die Große Halle   04.07.11 23:08

Postingpartner:
Julien & Étienne

Étienne zuckte abermals mit den Schultern und fixierte seinen Sitznachbarn. Wie standen die beiden nun zu einander? Das war gar nicht so leicht zu beschreiben, beste Freunde waren sie nur so weit als dass sie einander brauchten und halfen, zumindest sah der Franzose dies so, auch wenn er sich selbst eingestehen musste, dass auch der Körper des Anderen ihn reizte, doch dies hätte er keinesfalls vor sich selbst noch vor Julien zugegeben. Das ging nicht und würde gegen ihre eigenen Spielregeln verstoßen! Aber für das Wochenende oder zumindest für eine Nacht zu haben war auch eines seiner Wünsche. Er sah wieder zu dem Mädchen, welches ihn mit ihrer Freundin tuschelnd und kichernd beobachtete. Wie alt mochte sie sein? Kurz kratzte er in seinem
Kopf zusammen was er über sie wusste: Weiblich - in der Tat war es auf Hogwarts schwer einen Kerl zum Sex zu finden, da er selbst ebenfalls einer war - sie hatte braune Locken und Sommersprossen und war seines Wissens nach Hufflepuff und in seiner Stufe, ihr Name war ihm 'leider' entfallen. "Was hälst du von der?" fragte der Slytherin schließlich den
anderen und nickte in ihre Richtung: "Ich weiß: Sie ist wahrscheinlich viel zu leicht zu haben, Hufflepuff und weder dein noch mein Typ und wohlmöglich ein Schlammblut", die letzten Worte klangen eiskalt und abwertend, och dann fuhr er fort: "Aber für ein Wochenende?" Er hatte schon eine geschätzte Ewigkeit keinen Sex mehr gehabt, in Wahrheit handelte es sich nur um wenige Tage, vielleicht drei.
Nach oben Nach unten
Julien O'Brien

avatar

Anzahl der Beiträge : 89

BeitragThema: Re: Die Große Halle   04.07.11 23:53

Postingpartner: Julien & Étienne

Julien blickte auf und wandte den Kopf um Étiennes Blick zu folgen. Er musterte das Mädchen und rümpfte leicht die Nase, bei dem Wort Schlammblut. „Definitiv leicht zu haben“, stellte er fest und betrachtete sie etwas länger. „Aber immerhin etwas. Besondere Notlagen, erfordern besondere…Anpassungen“, raunte er seinem Freund…oder Komplizen, je nachdem wie man es nun nennen oder betrachten wollte, zu und ein – nach außen hin – völlig aufrichtiges freundliches Lächeln zog sich auf sein Gesicht. Welche Gedanken letzten Endes dafür sorgten, dass er lächelte, konnten die anderen Leute ja, Gott sei Dank, nicht sehen. Sonst würden seine kleinen Spiele ja schlecht funktionieren. Das Mädchen beispielsweise, dem gerade eine Freundin etwas ins Ohr flüsterte und die daraufhin etwas schüchtern in ihre Richtung blickte, bemerkte nur, dass sie soeben von einem gutaussehendem, älteren Slytherin angelächelt wurde und würde sich geschmeichelt fühlen. Schmeicheleien waren sowieso der beste Weg, um Leute dazu zu bringen, sich wohl zu fühlen, sicher und behütet. Julien löste den Blickkontakt zu ihr wieder und blickte stattdessen zu Étienne. „Ich denke, es wird fürs Wochenende ausreichen.“
Nach oben Nach unten
Étienne de Bayeux

avatar

Anzahl der Beiträge : 92

BeitragThema: Re: Die Große Halle   05.07.11 16:15

Postingpartner:
Julien & Étienne

"In der Tat, denke ich, dass sie für einen Wochenend-Spaß auf jeden Fall reicht", antwortete der junge Mann und grinste noch immer etwas gelangweilt Julien an. Die kleine war etwas irritiert, aber freute sich total, dass sie die Aufmerksamkeit von zwei gut aussehenden Jungen bekam. Étienne nahm einen Schluck seines Kürbis-Safts, welcher ihm kühl den Hals herunter lief. "Wie gehen wir diesmal dran?" fragte er nun und sah zu seinem Freund: "Sie ist nur für ein Wochenende, auch wenn sie leicht zu haben ist, muss man dennoch anfangen oder etwa nicht?" Ein schiefes, spitzbübisches Lächeln machte sich auf seinen Lippen breit und zeigte, dass er wirklich keine Lust hatte lange zu warten. Vielleicht war es doch besser einfach die Planung Julien zu überlassen, Étienne tickte sowieso noch einmal anders als der ältere Slytherin. Der Franzose wirkte insgesamt gleichgültiger Menschen gegenüber, freute sich über die Qual von diesen, war selbst aber komplett verletzlich ... Étienne blinzelte und überlegte sich schon wie das Wochenende aussehen würde, er malte es sich einfach perfekt aus - perfekt für ihn, und auch Julien - nicht aber für das Mädchen. "Sie ist in meinem Jahrgang."
Nach oben Nach unten
Julien O'Brien

avatar

Anzahl der Beiträge : 89

BeitragThema: Re: Die Große Halle   05.07.11 16:40

Postingpartner: Julien & Étienne

Ètienne schien etwas ungeduldig zu sein, das brachte Julien dazu in sich hinein zu lächeln, während er überlegte, wie man die Sache am Besten angehen sollte. Sie war ganz offensichtlich eine der Mädchen, die andauernd mit ihren Freundinnen unterwegs war. Das beste würde es allerdings sein, sie von diesen weg zu locken. Für einen kleinen Wochenendspaß hatte er keine Lust, sich eine große Ausrede einfallen zu lassen, wieso sie sich hinterher die Augen ausheulen würde. Es wäre einfacher, sie ohne große Aufmerksamkeit zu…“bearbeiten“. Er blickte auf, als Étienne meinte sie wäre in seiner Jahrgangsstufe. „Das sollte die Sache doch vereinfachen“, murmelte er mit einem breiten Lächeln und er sah zu seinem Freund. „Ihr habt doch sicherlich ein Unterrichtswach zusammen, da kann es schon mal passieren, dass du dich mit ihr in die Bücherei setzt, um einen Aufsatz zu besprechen, oder etwas Ähnliches?“, fragte er, rein rhetorisch natürlich, denn er erwartete nur eine Antwort darauf.
Nach oben Nach unten
Étienne de Bayeux

avatar

Anzahl der Beiträge : 92

BeitragThema: Re: Die Große Halle   05.07.11 17:32

Postingpartner:
Julien & Étienne

So ähnlich waren Étiennes Gedanken auch gewesen. "Ja, hab ich, sie sitzt bei mir in Alte Runen, und wir haben sogar auf über das Wochenende einen Aufsatz zu schreiben, mal gucken, vielleicht treffe ich sie zufällig in der Bibliothek ... wer weiß", antwortete er und grinste seinen Gegenüber an. Der junge Mann würde dann erst einmal nach dem Essen seinen Aufsatz schreiben, wenn er dazu überhaupt kommen würde. "Und was genau möchtest du dann machen?" fragte er und meinte damit nicht nur, wie der Ältere sich dem Mädchen annähern würde, sondern auch, wie das laufen würde, für ein Wochenende, für wen war sie dann? Und wann und wie machten sie was?
Denn nicht immer war Étienne nur der Müllentsorger für Julien, der einfach mit lästigen Mädchen schlief, sondern, nein, er schlief auch einfach so mit anderen, aber meistens nahm er dann doch die Rolle des Mülleimers ein. "Cheri?" Er hatte doch hin und wieder, wenn er sich nicht konzentrierte einen ziemlich starken Akzent, oder fiel sogar in seine Muttersprache zurück. Allerdings war sein Englisch nicht immer mit seinem Akzent belastet, eigentlich sprach Étienne sogar sehr gut Englisch. Er war einfach ein talentierter Schüler bei Sprachen. Sein Blick schweifte über seinen Mitschüler und sein Grinsen vertiefte sich, die Langeweile fiel etwas von ihm ab.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Große Halle   

Nach oben Nach unten
 
Die Große Halle
Nach oben 
Seite 7 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Die große Halle
» die wirklich große liebe...trennung!?
» Großstadt Gedicht ich bitte um Hilfe !
» Meduseld ~ die goldene Halle (Thronsaal)
» habe meine große Liebe vergrault........

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Magical World :: Hogwarts :: Das Schloss :: Erdgeschoss :: Erdgeschoss-
Gehe zu: